Die Geldmaschine „CO2-Klimaschutz“

Seit Jahren wissen Geologen, Glaziologen und andere Experten, dass unter den Polen heiße, geologische Strömungen fließen, die jahrelang für Eisschmelze sorgten. Und dass diese, aus dem inneren der Erde kommende Hitze, lange Jahre für ein erhöhtes Abschmelzen der Pole verantwortlich war und nicht der minimale CO2-Ausstoß des Menschen. Überdies ist die Polschmelze schon seit einiger Zeit zum Stillstand gekommen und das Polareis nimmt wieder zu, wie Satellitenbilder beweisen. Und trotzdem schüren die Klimaaktivisten immer noch fleißig Panik, um die Geldmaschine „CO2-Klimaschutz“ am Laufen zu halten
VON WEGEN MENSCHENGEMACHTE KLIMAWANDEL-POLSCHMELZE: ARKTIS & ANTARKTIS WERDEN VON UNTERWASSERVULKANEN ERHITZT
4. Januar 2019
Seit Jahren wissen Geologen, Glaziologen und andere Experten, dass unter den Polen heiße, geologische Strömungen fließen, die jahrelang für Eisschmelze sorgten. Und dass diese, aus dem inneren der Erde kommende Hitze, lange Jahre für ein erhöhtes Abschmelzen der Pole verantwortlich war und nicht der minimale CO2-Ausstoß des Menschen. Überdies ist die Polschmelze schon seit einiger Zeit zum Stillstand gekommen und das Polareis nimmt wieder zu, wie Satellitenbilder beweisen. Und trotzdem schüren die Klimaaktivisten immer noch fleißig Panik, um die Geldmaschine „CO2-Klimaschutz“ am Laufen zu halten.

James Edward Kamis ist seit 41 Jahren Geologe, AAPG-Mitglied und ein anerkannter Experte. Er hat vor zwei Jahren festgestellt, dass es geologische Wärmeströme im tiefen arktischen Ozean sind, die schon länger langsam das arktische Eis abschmelzen – und keine Klimaerwärmung durch den Menschen. In einem Artikel mit dem Titel „Hitze aus tiefen Brüchen im Meeresboden schmilzt Löcher ins arktische Eisschild“ (Heat From Deep Ocean Fault Punches Hole in Arctic Ice Sheet). Damit widerlegt Edward Kamis das ständig von Klimatologen vorgetragene Lied: „Der Mensch ist schuld an der Arktis-Eisschmelze.“ Dieses hochinteressante „Loch“, das mit hoher Temperatur und niedrigem Salzgehalt einhergeht, wurde geradezu in das Meereis gestanzt… und das direkt über dem im tiefen Ozean liegende „Gakkel Ridge Rift/Fault System“ (Gakkelrücken), schrieb Kamis Anfang November 2016.
Das „Hitzeloch“ kann man auch auf den Wärmekarten sehen:
Massive Wärmemengen, die aus dem Erdinneren hervorpulsieren
Der Gakkelrücken ist eine gigantische Kette von Unterwasservulkanen, die sich 1.800 Kilometer unterhalb des arktischen Ozeans von der Nordspitze Grönlands bis nach Sibirien hinüber schlängeln. Mit seinen tiefen Tälern, die bis 5.500 Meter unter der Meeresoberfläche tief sind und seinen Gipfeln 5.000 Meter (3,1 Meilen) über dem Meeresboden (aber immer noch eineinhalb Kilometer unter der Meeresoberfläche), ist der Gakkelrücken weitaus mächtiger als die Alpen. Der Gakkelrücken hat in der jüngsten Vergangenheit gewaltige Wärmemengen in den darüber liegenden Ozean gepulst und dabei große Teile des Eises geschmolzen, das über der erhitzten Ozeansäule schwimmt, sagt der Geologe James Edward Kamis. Bei diesem tektonischen Plattenspalt, einer riesigen Kluft im Meeresboden, handelt es sich um ein 1.000 Meilen langes Störungssystem auf dem Meeresboden, das in der letzten Zeit massive Wärmemengen in den darüber liegenden Ozean abgegeben hat
Er hat kein Verständnis, dass Klimawissenschaftler, die immer noch die Theorie der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung vertreten, behaupten, ausschließlich der Mensch habe mit seinem CO2-Ausstoß die erhöhte Schmelzrate des arktischen Meereises von 1999 bis 2007 verursacht.

In der Meereisausdehnung spielen Naturkräfte eine dominierende Rolle
Den meisten Wissenschaftlern ist jedoch klar, dass nichtatmosphärische Naturkräfte die vorherrschende Rolle bei der Ausdehnung und Dicke des Meereises spielen. Zu diesen Naturkräften zählen Schwankungen der Erdumlaufbahn, langfristige zyklische Änderungen in den Strömungen der tiefen Meere und vor allem geologisch induzierte Wärme und chemisch geladene Flüssigkeitsströme aus tiefen Meeresspalten und Vulkanen.

Diese Vorgänge um diesen geologisch induzierten Wärmestrom werden von den Klimatologen aber sorgsam verschwiegen: Obwohl der ausgedehnte Erdbebenschwarm vom 12. Oktober 2015, der mit einer großen Methanfreisetzung und einer Reihe von Vulkanausbrüchen entlang des Gakkelrückens verbunden war, ein sehr markantes und folgenreiches Ereignis war, „wurde es von den meisten Klimaforschern, die die Theorie des menschengemachten Klimawandels propagieren, als für die globale Erwärmung unbedeutend abgetan. Zu Unrecht“, sagt der Geologe.
Sehr viele Wissenschaftler sind sich jedoch sehr wohl der Tatsache bewusst, dass das Gakkelrücken-Ereignis von 1999-2007 mit seinen chemisch veränderten Flüssigkeiten und der hohen Wassertemperatur der Hauptgrund für die Beschleunigung der arktischen Meereisschmelze war. Und es gibt noch andere, sehr gut dokumentierte Beweise, dass die „Arktis/Antarktisschmelze“ eine absichtliche Lüge der Klimatologen ist, um die Geldmaschine „Klimaschutz“ am Laufen zu halten.

Dennoch erreichte das arktische Eisschild im März 2018 eine seit Jahren maximale Ausdehnung, die zweitgrößte Ausdehnung seit es Aufzeichnungen darüber gibt. Die gelbe Linie im Video ist das Durchschnitts-Wintermaximum der letzten dreißig Jahre:
NASA-Antarktis-Studie am 30. Oktober 2015
Diese vom NASA-Glaziologen (Gletscherforscher) Jay Zwally verfasste Studie kam zu dem Schluss, dass die Antarktis sogar an Eismasse gewinnt, also nicht verliert und damit die Schlussfolgerungen vieler vorangegangener Studien in Frage stellt, vor allem der Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) von 2013. Die NASA-Studie besagt dagegen, dass eine Zunahme der antarktischen Schneeansammlung, die vor 10.000 Jahren begann, dem Kontinent derzeit genug neues Eis hinzufügt, um die Verluste seiner dünner werdenden Gletscher zu überwiegen. Die unabhängige Forschung hinterfragt die Schlussfolgerungen anderer Studien, einschließlich des Berichts des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) 2013, der behauptet, dass die Antarktis insgesamt Landeis verliert.
Die Schlussfolgerungen dieser NASA-Studie wurden sofort von zahlreichen Klimaaktivistengruppen und voreingenommenen Medienunternehmen naturgemäß nun wieder ihrerseits in Frage gestellt (siehe hier). Diese Behauptungen der Klimaaktivisten haben sich aus verschiedenen Gründen aber als falsch erwiesen:

Denn eine daraufhin erstellte, neue, überprüfte Nachfolgestudie zur Antarktis bestätigen erneut die Aussagen des NASA-Glaziologen Jay Zwally, dass die Antarktis an Eismasse gewinnt und kein Eis verliert. Die Ergebnisse dieser Folgestudie werden durch zwei weitere Forschungsstudien der NASA gestützt.

Die erste davon, datiert vom 1. Januar 2018, zeigt, dass die Ostantarktis seit vielen Jahren große Mengen Schnee sammelt, die sich zu Eis verdichten und die Eismasse insgesamt erhöhen (siehe hier).

Die am 19. Juli 2018 veröffentlichte zweite NASA-Studie hat gezeigt, dass die Atmosphäre über dem antarktischen Kontinent seit Jahren kontinuierlich abkühlt und sich nicht erwärmt (siehe hier). Folglich ist es unmöglich, dass die Gletscher der Antarktis durch Erwärmung der Erdatmosphäre schmelzen, weil sich die Atmosphäre eben nicht erwärmt.
Eine NASA-Studie vom 20. Februar 2018 kommt zu dem Schluss, dass der Abfluss der ostantarktischen Gletscher in den Ozean stabil ist und nicht zunimmt (siehe hier). Dies ist ein Beweis dafür, dass die Eismasse der Ostantarktis nicht durch den Abfluss der Gletscher in benachbarte Ozeane verringert wird.

Unterm Strich zeigt eine Untersuchung der NASA-Wissenschaftler eindeutig, dass der gut dokumentierte Eisverlust in der Westantarktis durch Eisgewinne in der Ostantarktis mehr als ausgeglichen wird. Im Gegensatz zu Hunderten von Medienberichten, die das Abschmelzen der Antarktis thematisieren, nimmt die Eismasse der Antarktis in Wahrheit zu. Einzelne, wahrheitsgemäße Berichte finden aber keine Beachtung und werden von den Klimaaktivisten unter den Teppich gekehrt.
NASA-Antarktis-Studie vom 7. November 2017
Diese Forschungsstudie mit dem Titel „Hot News aus dem antarktischen Untergrund“ untersuchte die subglaziale (unter dem Eis liegende) Geologie der Westantarktis. Sie belegt und dokumentiert, wie viele schon frühere Forschungsstudien, dass es unter dem Eis der Westantarktis einen Wärmestrom im Hochgesteins-Untergrund gibt, der sich aus aktiven Meeresbodenspalten und dem dort vorherrschenden Vulkanismus dieser Region speist. Auch die Süddeutsche berichtete darüber ausgiebig. Ebenfalls berichtete die „Welt“ dazu:
„Kürzlich kam eine andere Studie zu dem Schluss, dass sich die Bewegung der Gletscher der Westantarktis in den vergangenen Jahrzehnten beschleunigt hat und die erhöhten Schneefälle dies nicht ausgleichen können. Der Verlust an Eismasse könnte auf lange Sicht erheblich zur Erhöhung des Meeresspiegels beitragen. Das wurde bisher durch die Klimaerwärmung erklärt. Das Team von Corr liefert jetzt noch eine zusätzliche Erklärung: Möglicherweise wurde eine lokale Beschleunigung durch den Vulkan verursacht; obwohl er schon lange inaktiv ist, gibt er Wärme ab.“

Kürzlich durchgeführte Forschungen der Wissenschaftler der University of Rhode Island bestätigen die Prämissen eines früheren Artikels zum Climate Change Dispatch, wonach der subgletscherartige vulkanische Wärmestrom den Pine Island-Gletscher der Westantarktis schmelzen lässt (siehe hier). Auch in vielen früheren, wissenschaftlichen Artikeln zum Climate Change Dispatch wurde diese Ursache für die Eisschmelze in der Westantarktis mehrfach überprüft. (siehe hier, hier und hier ).
Quellen:
http://www.climatechangedispatch.com/heat-from-deep-ocean-fault-punches-hole-in-arctic-ice-sheet.html

Weitere Artikel über die vulkanischen Aktivitäten unter Wasser auf dem Gakkelrücken:

* Unterwasservulkane Erwärmung des Arktischen Ozeans
* Arktischer Meeresboden in Flammen mit lava speienden Vulkanen
* Vulkane im Arktischen Ozean
* Eruptionen so groß wie Pompeji unter arktischem Eis
* Karte mit Lage des Gakkel und anderer Grate
https://dieunbestechlichen.com/2019/01/von-wegen-menschengemachte-klimawandel-polschmelze-arktis-antarktis-werden-von-unterwasservulkanen-erhitzt/?fbclid=IwAR3ZGNfAWsJs6vOloiVOVxxoAhSyqgBzn0Rbb05vJCpWH3N4f1xcMkDATn0

Rüdiger Flach hat ein neues Foto zu dem Album „Klima / Umwelt“ hinzugefügt.
Gestern um 00:34 •
Václav Klaus über den sog. menschengemachten Klimawandel und die Umweltbewegung
„Als jemand, der den größten Teil seines Lebens unter dem Kommunismus lebte, fühle ich mich verpflichtet zu sagen, dass die größte Bedrohung für Freiheit, Demokratie, Marktwirtschaft und Wohlstand am Ende des 20. Jahrhunderts und zu Beginn des 21. Jahrhunderts nicht länger der Sozialismus ist. Es ist stattdessen die ehrgeizige, arrogante, skrupellose Ideologie des Environmentalismus.“
https://www.klaus.cz/clanky/195
Ich fürchte, es gibt Menschen, die das Wirtschaftswachstum stoppen wollen, den Anstieg des Lebensstandards (wenn auch nicht ihren eigenen) und die Fähigkeit des Menschen, den wachsenden Wohlstand, die Wissenschaft und die Technologie zur Lösung der dringenden Probleme der Menschheit zu nutzen, vor allem der Entwicklungsländer.
https://www.azquotes.com/quote/595285
„Die globale Erwärmung ist ein falscher Mythos, und jeder ernsthafte Mensch und Wissenschaftler sagt es. Es ist nicht fair, sich auf das UN.N.-Panel zu beziehen. Das IPCC ist keine wissenschaftliche Einrichtung, sondern eine politische Einrichtung, eine Art Nichtregierungsorganisation mit grünem Geschmäckle. Es ist weder ein Forum neutraler Wissenschaftler noch eine ausgewogene Gruppe von Wissenschaftlern. Diese Leute sind politisierte Wissenschaftler, die mit einer einseitigen Meinung und einer einseitigen Aufgabe dorthin kommen“
„Andere hochrangige Politiker äußern nicht ihre Zweifel an der globalen Erwärmung, weil eine Peitsche politischer Korrektheit ihre Stimme erstickt.“
https://www.epw.senate.gov/pu…/index.cfm/press-releases-all…
Der Environmentalismus (Umweltschutzbewegung) ist eine gefährliche Ideologie, die die menschliche Freiheit gefährdet
BBC HARDtalk with Vaclav Klaus
Environmentalism is a dangerous ideology endangering human freedom

„Im Gegensatz zu der künstlich und zu Unrecht herbeigeführten weltweiten Wahrnehmung war der Anstieg der globalen Temperaturen in den letzten Jahren, Jahrzehnten und Jahrhunderten im historischen Vergleich sehr gering und in seinen tatsächlichen Auswirkungen auf den Menschen und seine Aktivitäten praktisch vernachlässigbar. Im Gegensatz zu vielen selbstsicheren und eigennützigen Erklärungen gibt es keinen wissenschaftlichen Konsens über die Ursachen der jüngsten Klimaveränderungen…. Ich muss zu dem Schluss kommen, dass das Risiko zu gering ist, die Kosten für dessen Beseitigung zu hoch sind und die Anwendung eines fundamentalistisch interpretierten „Vorsorgeprinzips“ eine falsche Strategie ist.“
Rede des Präsidenten der Tschechischen Republik auf der UN-Klimakonferenz
http://www.un.org/…/highlev…/2007/pdfs/czechrepublic-eng.pdf
Die Ziele der Angriffe der Ökologisten haben sich im Laufe der Zeit mehrmals verändert. Klaus erinnert an ihre Kampagnen gegen Luft- und Wasserverschmutzung, Einsatz von DDT, Waldsterben, Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, gegen Verlust der Artenvielfalt, Ozonloch und Treibhauseffekt, schließlich gegen globale Erwärmung. Konstant sei ihr Bemühen, Gefahren ungeahnten Ausmaßes zu beschwören, die sofortiges Handeln erforderten, ohne sich mit der Abwägung von Kosten und Risiken aufzuhalten. Die Ökologisten hätten es darauf abgesehen, die spontane Interaktion einer riesigen Anzahl von kosmischen, geologischen, klimatischen und anderen Faktoren durch eine vorgeblich optimale, global geplante Entwicklung der Welt zu ersetzen.
Ähnlich wie die Marxisten könnten auch die Ökologisten ihre Ambitionen „nur durch die Einschränkung der Freiheit und durch das Diktat einer kleinen, auserwählten Minderheit“ umsetzen. Die Gefahr, die von ihrer antiliberalen, populistischen Bewegung ausgehe, dürfe nicht unterschätzt werden, denn anders als die Marxisten seien die Environmentalisten durchaus in der Lage, einen „Aufstand der Massen“ herbeizuführen, zumal sie mächtige Unterstützer hätten: Wissenschaftler, die finanziell und ideell von der Klimadebatte profitierten; Politiker und andere Meinungsbildner, die jede Abweichung von der „einzig zulässigen Wahrheit“ mit der Waffe der politischen Korrektheit bedrohten.
https://www.faz.net/…/…/politik/wider-die-natur-1517025.html
Und doch ist eine weitere Bedrohung am Horizont. Ich sehe diese Bedrohung im Environmentalismus (Umweltbewegung), der zu einer neuen, dominanten Ideologie wird, wenn nicht zu einer Religion. Seine Hauptwaffe ist Alarmismus und die Vorhersage eines alles menschlichen Lebens gefährdenden Klimawandels, basierend auf einer vom Menschen-verursachten globalen Erwärmung.
Die andere Seite des Global Warming Alarmismus The Other Side of Global Warming Alarmism
https://www.klaus.cz/clanky/266

Rüdiger Flach „Dies ist das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass wir uns bewusst die Aufgabe stellen, innerhalb einer definierten Zeitspanne das Modell, das unsere wirtschaftliche Entwicklung seit der industriellen Revolution für mindestens 150 Jahre prägte, radikal zu verändern“.

„Das ist wahrscheinlich die schwierigste Aufgabe, die wir uns jemals gestellt haben: das historische Modell der wirtschaftlichen Entwicklung erstmalig in der Geschichte der Menschheit grundlegend zu transformieren.“

Christiana Figueres, bis Mai 2016 Generalsekretärin des Sekretariats der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC)

Christina Figueres, ehemalige Exekutivsekretärin der Vereinten Nationen Klimarahmenkonvention (UNFCCC), und Judith Rodin, Präsidentin der Rockefeller Foundation, arbeiteten während und nach dem Pariser Abkommen (COP21, 2015) zusammen.

https://cleanenergyfinanceforum.com/…/the-rockefeller…

Rüdiger Flach Ich fürchte, es gibt Menschen, die das Wirtschaftswachstum stoppen wollen, den Anstieg des Lebensstandards (wenn auch nicht ihren eigenen) und die Fähigkeit des Menschen, den wachsenden Wohlstand, die Wissenschaft und die Technologie zur Lösung der dringenden Probleme der Menschheit zu nutzen, vor allem der Entwicklungsländer. – Vaclav Klaus

Maurice Strong – der mächtigste Mann hinter dem CO2-Schwindel und die Lizenz zum Gelddrucken

Er ist Milliardär, hat beste Kontakte zu allen Grössen der Erde, von Rockefeller zu Nixon bis zum kanadischen Ex-Premier Trudeau, dessen Regierungsmannschaft er sogar zusammenstellte. Selbst der vorletzte kanadische Premier Martin war auf Strongs Dienste angewiesen. Der 1929 geborene Strong ist ein Grossindustrieller, der in Diensten der kanadischen internationalen Entwicklungsbehörde stand, später diente er der UN und hatte verschiedene leitende Positionen inne. So war er zuletzt Chefberater von UN-Generalsekretär Kofi Annan.
https://www.epochtimes.de/…/der-co2-schwindel-teil-v…

Rüdiger Flach NEW WORLD ORDER STRATEGEN HELFEN POLITIK UND ÖFENTLICHKEIT KLIMAWANDEL ZU VERSTEHEN
„Seit Mitte der achtziger Jahre sind wir stolz darauf, mit Partnern aus dem öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Sektor zusammenzuarbeiten, um das Verständnis der Öffentlichkeit und Politik für den Klimawandel zu verbessern, alternative öffentliche Maßnahmen zu entwickeln und den schnellen Übergang zu einer sauberen Energiewirtschaft zu fördern.“

“Since the mid-1980s, we have been proud to collaborate with partners in the public, private, and nonprofit sectors to increase public and policymaker understanding of climate change, develop alternative public policies, and encourage the rapid shift to a clean energy economy.“

https://www.rbf.org/…/fund-declines-comply-request…

Edward Snowden: „Die globale Erderwärmung ist eine Erfindung der CIA
Moskau: Edward Snoden, der Whiselblower , hat gestern in einem Interview eine neue kontroverse Behauptung gemacht. Das er einige geheime Informationen besitzt, die beweisen, das die CIA hinter der „Theorie der globalen Erderwärmung“ steckt.
Snowden, der in Russland als Flüchtling lebt, nachdem er Dokumente nachdem er Dokumente über die Überwachungsprogramme der NSA verbreitet hat, hat in einem Interview mit der Moscow Tribune einige bisher nicht gemeldete Anschuldigungen gemacht.
Mr. Snowden sagt , dass die CIA in den fünfziger Jahren die Ausbreitung „des Schreckens der globalen Erderwärmung „ inszinierte, um die Aufmerksamkeit der wissenschaftlichen Gemeinschaft um den Gefahren des Wettrüstens abzulenken und die Kontrolle über Forschungsinstitute zu verstärken.
„Ich habe Dokumente, die beweisen, dass die CIA das Ganze erfunden hat“. behauptet Edward Snowden. „Die globale Erwärmung wurde erfunden, um Menschen zu erschrecken und ihre Aufmerksamkeit von anderen vom Menschen verursachten Gefahren wie Atomwaffen abzulenken. Die CIA gab jedem Wissenschaftler, der die Theorie bestätigen würde, Millionen von Dollar, so das skrupellose Wissenschaftler taten, was Ihnen gesagt wurde, um das Geld zu bekommen. Jetzt gibt es so viele gefälschte Daten, um zu bestätigen, das die globale Erwärmung „existiert“ , dass sie wirklich jeden überzeugt haben, das es real ist. „
Mr. Snowden sagt, dass die Dokumente, die beweisen, dass die CIA das Ganze erfunden hat, in seinem neuem Buch , das vorraussichtlich im September 2016 veröffentlicht wird, vollständig reproduziert werden.
Edward Snowden wurde 2013 nach einer früheren Anstellung bei Dell und der CIA von einem NSA Auftragnehmer eingestellt.
Im Juni desselben Jahres gab er Journalisten Tausende Dokumente bekannt.
Er behauptet auch, im Besitz von CIA Dokumenten zu sein, die die Agentur mit illegalen Aktivitäten verbinden
Die US-Regierung reichte Spionageanklagen gegen Ihn ein, kurz nach dem seine Enthüllungen veröffentlicht worden waren.
Er hat in Moskau unter Asylrecht gelebt, nachdem er im Zuge des Lecks aus den USA nach Hongkong geflohen war.
Am 28. Juli 2015 hat das Weße Haus eine Petition von „We are People“ von fast 168.000 Unterzeichnern abgelehnt, um Ihn zu begnadigen.
Er hat inzwischen damit gedroht, weitere Dokumente in seinem Besitz zu veröffentlichen, die er für die amerikanische Regierung als viel peinlicher empfinden würde, als die er bereits veröffentlicht hat.
Quelle: https://worldnewsdailyreport.com/edward-snowden-global-warming-is-an-invention–of-the-cia/

https://snap4face.com/edward-snowden-die-globale-erwaermung-ist-eine-erfindung-der-cia/?fbclid=IwAR0a-fmXNdHr0gOP0jT1x9Ft1N6Y4ku91eOkSeywkV_fdya1ECJ7igNXLas

Klimawandel durch Geoengineering- Was uns die Medien verschweigen wollen.
https://snap4face.com/klimawandel-durch-geoengineering-was-uns-die-medien-verschweigen-wollen-2/?fbclid=IwAR3GdiklhkKGSI1OJ-050BdFM420_O8sJoPc2xS9P0hoQ7sI7e1Whk68Rj8

Aufgedeckt: Für Luxus-Dienstwagen von Politikern gelten höhere CO2-Grenzwerte, als für Normalbürger
Ganz davon abgesehen, dass das Märchen von der menschengemachten Erderwärmung durch CO2 zu den größten Lügen der Neuzeit gehört, ist es erstaunlich, wie diejenigen, die uns mit diesem Thema stets und ständig knechten wollen, selbst unterwegs sind. Luxusautos mit hohen Verbrauchswerten gehören so selbstverständlich zu EU-Politikern wie die Tatsache, dass die EU-Kommission einfach einen Grenzwert für sich selbst festgelegt hat, der deutlich über dem für die normalen Bürger liegt. Was für den Pöbel gilt, gilt eben nicht automatisch auch für die selbsternannte Elite.

von Roscoe Hollister

Von Politikern in der Europäischen Union ist man einiges gewohnt. Fast jeder von uns ist schon einmal mit einer Verordnung oder mit Gesetzen konfrontiert worden, bei deren Inhalt man sich nur an den Kopf fassen kann. Die ungebremste Regulierungswut auf EU-Ebene ist nicht umsonst eines der Dinge, die man immer wieder von Bürgern hört, wenn es um negative Auswüchse der Europäischen Union geht.

Ein Thema, was immer wieder hochkocht, sind vermeintliche Schadstoffausstöße von Autos. Sie werden nur zu gut wissen, dass Sie angeblich daran Schuld sein sollen, dass sich die Erde erwärmt. Wegen des CO2, was Sie emittieren. Das „Klima-Gas“, wie man es nennt, sorgt dafür, dass es heißer auf unserem Planeten wird. Soweit das Märchen der Klimaideologen. Als aufmerksamer Leser von AnonymousNews wissen Sie jedoch, dass dies eine der größten Lügen der Neuzeit ist und der Mensch noch nie dazu in der Lage war, durch seinen CO2-Ausstoß das Klima auf der Erde zu beeinflussen.

Doch mit einer solchen Lüge lässt sich viel Geld verdienen. CO2-Zertifikate, Steuern, Strafgebühren usw. füllen die Schatullen derer, die mit diesen Geldern anschließend Dinge anstellen, die mehr als fragwürdig sind.

Interessant ist jedoch viel mehr die Tatsache, wie jene Menschen, die uns als Moralapostel immer wieder erzählen und vorschreiben wollen, was wir zu tun und zu lassen haben, selbst unterwegs sind. Ein Blick ins EU-Parlament etwa verrät uns, dass diese Damen und Herren ganz und gar nicht auf schadstoffarme Fahrzeuge zu stehen scheinen. Man reist dort in Luxuslimousinen wie VW Phaeton, dicken Audis oder gern auch mal einem Jaguar. Allein das Call-Center für den Limousinenservice des Parlaments kostet übrigens 400.000 Euro im Jahr.

Bei der Europäischen Kommission sieht es ähnlich aus. „Mercedes dominiert mit der S-Klasse, gefolgt von Audi mit dem A8 und dem 7er-BMW“, weiß etwa die Süddeutsche Zeitung. Fahrzeuge, die ein Normalbürger sich in den seltensten Fällen leisten kann – und die mit ihren Verbrauchs- und Abgaswerten wohl kaum als vorbildlich im Sinne der linksgrünen Klimaideologie anzusehen sind. Viele der Fahrzeuge sind zudem mit allerlei Sonderausstattung versehen und gepanzert, was die entsprechenden Werte noch einmal deutlich in die Höhe treibt.

Die Klimaziele in der Europäischen Union sollen dabei ausschließlich von den Bürgern erreicht werden. Statt mit gutem Beispiel voranzugehen und wenigstens den Schein zu erwecken, als glaubten sie selbst an ihre Märchen, sind die Eurokraten besonders dreist unterwegs. Die CO2-Grenzwerte für Neuwagen in der EU gelten nämlich nicht für die Europäische Kommission. Diese hat sich ganz einfach einen eigenen Grenzwert gegeben, der weit über jenem liegt, an den sich der normale Bürger zu halten hat. Was nicht passt, wird passend gemacht. Was für den Bürger gilt, gilt noch lange nicht für die, die dem Bürger diese Zwangsjacke angezogen haben.

Doch nicht nur auf EU-Ebene bekommen wir dauernd etwas von CO2-Grenzwerten erzählt. Auch bundesdeutsche Politiker haben derartige Themen für sich entdeckt, ganz unabhängig von der eigenen Partei. Aber auch hier zeigt sich: Was für den Bürger gelten soll, gilt noch längst nicht für die, die in den Regierungsstuben sitzen. Die parasitäre Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat kürzlich einen sogenannten Politiker-Dienstwagencheck durchgeführt. Ergebnis: Kein einziger Dienstwagen der 236 Befragten hält den CO2-Grenzwert der EU von 130 g CO2/km ein.

Mit realen CO2-Emissionswerten zwischen 154 g CO2/km wie beispielsweise beim Dienstfahrzeug der Bildungssenatorin aus Bremen, Claudia Bogedan, bis zu „erschreckenden“ 408 g CO2/km beim Fahrzeug von Berlins Regierungschef und Kippaträger Michael Müller sind die Politiker noch weit von der EU-Vorgabe von 95 g CO2/km ab 2020 entfernt. Vor allem die unter dem Deckmantel „Elektromotor“ staatlich geförderten pseudo-ökologischen Plug-In-Powerlimousinen sind in Wirklichkeit besonders spritdurstig und leisten somit keinen Beitrag zum angeblichen Klimaschutz.

Die Studie der DUH brachte jedoch noch ein weiteres interessantes Detail ans Tageslicht. 62 Prozent der Teilnehmer fahren einen Diesel – und verteufeln diesen gleichzeitig. Diese Doppelmoral ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Aber wen wundert das eigentlich in dieser BRD noch? In einem System, in dem eine Geschwindigkeitsüberschreitung im Straßenverkehr härter bestraft wird als der illegale Grenzübertritt, erscheint das Fahren eines Diesels bei gleichzeitiger Verächtlichmachung desselben ja geradezu als ein harmloser Witz.
http://www.anonymousnews.ru/2019/01/07/aufgedeckt-co2-grenzwerte-gelten-nur-fuer-den-poebel-nicht-fuer-luxus-dienstwagen-von-eu-politikern/?fbclid=IwAR2-SXzxPvDa7mfGO6xNK8PuA-sLb-t3OrOQEl8tnQbW6QBAHq1ErnkQaeQ