BLIND DURCH DEN KAMPF GEGEN RECHTS!

Myriam Kern
21. Februar um 21:49 •
Bundesanwaltschaft lehnte Ermittlungen gegen bereits psychisch auffälligen Amokläufer von Hanau ab, weil „es keine rechtsextremen oder rassistischen Ausführungen gab“!
Der Generalbundesanwalt Peter Frank bestätigt, dass der Täter von Hanau, der laut BKA-Chef unter einer „schweren psychotischen Krankheit“ litt, eine Anzeige gegen Geheimdienste stellte, „die sich in Gehirne einklinke“, man aber nichts unternahm, WEIL „es keine rechtsextremem oder rassistischen Ausführungen gab“.
Anders ausgedrückt: Die Kriminalbehörden sind so sehr mit dem von den Altparteien auferlegten „Kampf gegen Rechts“ beschäftigt, dass ihnen ein psychischer gestörter Amokläufer nicht auffiel!