Zug an Österreichs Grenze wegen Coronavirus-Verdacht gestoppt © CC0

ÖSTERREICH
19:54 23.02.2020
An der Tiroler Brenner-Grenze sei am Sonntag ein aus Italien kommender Zug gestoppt worden, berichtet das Portal oe24.at.
An Bord waren demnach zwei Personen. Bei ihnen soll der Verdacht auf eine Corona-Erkrankung bestehen.
Der österreichische Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) erklärte zuvor laut dem Portal bei einem Medientermin anlässlich der Coronavirus-Verbreitung in Italien mit drei Todesfällen:
„Wir sind gut gerüstet in Österreich.”
Es gebe keinen Grund zur Panik, so Nehammer. Man sei in enger Abstimmung mit den italienischen Behörden. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass es keinen Fall in Österreich gibt.”
Bereits drei Coronavirus-Todesfälle in Italien
In Italien wurde am Sonntag ein drittes Todesopfer nach dem Coronavirus-Ausbruch gemeldet. Eine ältere, vorerkrankte Frau sei gestorben, die in der Klinik von Crema in der Onkologie gelegen habe, sagte der Gesundheitsbeauftragte der Region Lombardei, Giulio Gallera.
Zuvor waren in Italien zwei ältere Menschen gestorben, die mit dem Virus infiziert waren: eine Person in der Lombardei und eine in Venetien.
jeg/mt
https://de.sputniknews.com/oesterreich/20200223326499279-zug-an-oesterreichs-grenze-wegen-coronavirus-verdacht-gestoppt/?fbclid=IwAR2iTu55oRAE9b9jMt9fciU03d58P_cZdVoMXr7i-BX1JtZfd38_hSCK3Ns