Die grüne Ideologie, dürfte wohl vorbei sein!

‎Christian Titus‎ an Fakten gegen Klimahysterie
4 Std. ·

Ein Antrag der Grünen im Europaparlament scheiterte. Sie forderten die Überarbeitung einer Liste mit Energieinfrastrukturvorhaben der Europäischen Union. Trotz europäischen Green Deal beinhaltet die Liste weiterhin fossile Energieprojekte.

14.02.2020 – Es handelt sich um die sogenannte PCI-Liste, eine Liste der Europäischen Union mit Vorhaben von gemeinsamen Interesse. Im vergangenen Oktober hatte die Europäische Kommission die bereits vierte PCI-Liste vorgelegt, die das gemeinsame europäische Interesse einer gesicherten Energieversorgung mit neuen Infrastrukturprojekten vorantreiben soll. Insgesamt 149 Energieinfrastrukturvorhaben sind Teil der Liste. Wichtigster Bestandteil sind rund 100 Vorhaben für Stromübertragung und -speicherung. Doch es finden sich auch 32 Projekte zur Erweiterung des Gasnetzes auf der Liste sowie sechs zum Ausbau der Ölversorgung, wie energate messenger aufschlüsselt.

Vor dem Hintergrund des „Green Deal“ der Europäischen Kommission forderten die Grünen im Europaparlament eine Überarbeitung der Liste. Doch ihr Antrag scheiterte am Mittwoch. Zwar stimmten neben fast allen Grünen auch Abgeordnete der Sozialdemokraten, Linken, Liberalen, Fraktionslosen und sogar drei Abgeordnete der Christdemokraten für den Antrag, ihre 169 Stimmen reichten jedoch nicht. Denn 443 Abgeordnete lehnten den Antrag ab – darunter ein Großteil der Christdemokraten und Liberalen, sowie viele Sozialdemokraten und alle Konservativen wie rechten Parteien. Die Liste mit Energieinfrastrukturvorhaben ist damit rechtskräftig.

Und Bestandteile des Green Deals schließen Gasprojekte auch in Zukunft nicht aus, dafür sorgte unter anderem die Bundesregierung, die den Umbau der Europäischen Investitionsbank (EIB) zur Klimabank mit Schlupflöchern für weitere Gasprojekte ausstattete. Die EIB ist das wichtigste Finanzierungsinstrument der EU und für Kreditvergaben zuständig. Ab 2021 will die Bank zwar keine fossilen Energieprojekte mehr unterstützen, doch bis dahin ist das Tor für Gasprojekte weit offen. Und auch nach 2021 können Gasprojekte weiter Förderung bekommen, solange diese auf Biogas oder andere mit Hilfe Erneuerbarer Energien hergestelltem Gas beruhen.
https://www.energiezukunft.eu/politik/eu-winkt-32-neue-gasprojekte-durch/?fbclid=IwAR2_Y14B1ozxyrUYAqnR_B4Dj1BWZclnDG-_FGe-8Y4G8dyw2vP8Nc9aKt0