Sturm über Deutschland!

Jetzt wo Orkan Angela wütet, bleine Sie lieber zu Hause und lesen Sie die SPAET-Nachrichten. Heute SPAET aus Absurdistan…
HALLO GENOSSE! HIER SPRICHT ERI…ÄH…ANGELA.
ICH HABE ANGEORDNET, DASS DIE BLOCKFLÖTEN
DICH DIESMAL DURCHWINKEN. KEINE URSACHE.
SPAET IN ABSURDISTAN
9. FEBRUAR 2020
Von wegen früher war mehr Lametta! Zuletzt hatten wir in den Tagen, als SPD-Kanzler Brandt 1972 mit von der Stasi gekauften Unionsstimmen ein Misstrauensvotum überstand, solch eine aufregende Bescherung…
Seit Angela Merkel erfährt selbst das Wort Trümmerfrau eine neue Bedeutung. Während sie vorgibt, die Ordnung wiederherzustellen, hat sie tatsächlich selbst die parlamentarische Demokratie in Trümmer gelegt. Was zuletzt geschah (ein Gedächtnisprotokoll, zsammengestellt aus Berichten des Tages und dramaturgisch so gestaltet, als wären wir dabei):
Berlin. Wir sehen Merkel und Dobrindt. „Was stehen Sie denn hier rum, Dobrindt? Rufen Sie sofort den Genossen Ramelow an und stellen Sie durch. Was reden Sie denn da so lange? Geben Sie schon her, den Hörer! Hallo Genosse! Können sie den Ältestenrat des Thüringischen Parlaments aus dem Urlaub holen, um eine schnelle Neuwahl vorzubereiten? Wie? Ja, ja, ich habe angeordnet, dass die Blockflöten dich diesmal per Enthaltung durchwinken. Da muckst sich keiner mehr.“
Von hinten hört man Hennig-Wellsow (Blumen-Suse) schreien: „Bodo, du trittst nur an, wenn wir eine demokratische Mehrheit garantieren können.“ Jaja, sagt Ramelow und hält den Hörer zu, das hat sie ja gerade gesagt.
An einem anderen Ort. Lindner, um Stunden gealtert, tritt vor die Mikrofone. „Sie hat keinen Druck ausgeübt“, schwört Lindner mit leiser Stimme. Nervös schaut er nach links und fügte dann etwas lauter hinzu, man erkenne eine neue Strategie der AfD, eine „Strategie der konstruktiv-destruktiven Oppositionsarbeit“. Die Ereignisse in Thüringen haben „unsere politische Kultur in Deutschland beschädigt und die Seele der FDP schwer verletzt“.
Apropos Seele schwer verletzt: „Mich erschüttert es, dass untadelige Parteifreundinnen als ’Nazi-F…’ beschimpft und Kinder von FDP-Politikern beleidigt wurden“, sagt Lindner, und er verwendet tatsächlich das F-Wort aus dem Bordell- und Linksmilieu. Wer seine Parteifreundinnen so tituliert, das sagt Lindner nicht. Sein Satz „Ich habe die Skrupellosigkeit der AfD unterschätzt“ bezieht sich aber nicht auf dieses Kesseltreiben, sondern darauf, dass CDU und FDP in Thüringen zu schwach und Höcke zu stark war.
Ganz woanders. „Ich freu mich nach wie vor, dass es gelungen ist, die rotrotgrüne Regierung in Thüringen abzuwählen.“ Helmut Markwort, FDP, Alterspräsident im Bayerischen Landtag.

Audiatur et altera pars (deutsch: … und das sagt Björn Höcke)
„Ja, wir haben eine taktische Finte genutzt, um Rot-Rot-Grün abwählen zu können. Dies war notwendig, weil eine offene Zusammenarbeit der bürgerlich-konservativen Parteien an den Führungsspitzen von CDU & FDP scheiterte. Uns war allerdings auch bekannt, dass Thomas Kemmerich den dritten Wahlgang nutzen wollte, um Aufmerksamkeit auf seine Person zu ziehen, falls die AfD einen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt.
Wer zur Wahl antritt, muss auch damit rechnen, gewählt zu werden. Thomas Kemmerich hat zudem die Wahl zum Ministerpräsidenten auch angenommen, die Stimmen der AfD also bewusst akzeptiert. Er wollte also die Wahl gewinnen und wir haben dafür gesorgt.“
(Auszug aus einem offenen Brief der Landessprecher der AfD-Thüringen)

Hallo Genosse! Hier spricht Eri…äh…Angela.Ich habe angeordnet, dass die Blockflötendich diesmal durchwinken. Keine Ursache.