Ein Ausbruch in Afrika hätte Folgen für die ganze Menschheit

Und,warum wird angesichts dieser ernstzunehmenden Gefahren der illegale Shuttle-Service über´s Mittelmeer nicht sofort gestoppt?
Bislang wurde das Coronavirus in Afrika trotz enger Beziehungen zu China nicht nachgewiesen. Sollte es dazu kommen, könnte das das Virus langfristig etablieren.
Afrika blieb bislang verschont: Noch immer wurde das Coronavirus auf dem Kontinent nicht nachgewiesen. Es sei allerdings nur eine Frage der Zeit, sagen WHO-Experten: Und wenn es soweit ist, sei eine neue alarmierende Dimension der Epidemie erreicht. Denn die mangelhafte Gesundheitsfürsorge auf dem Kontinent könnte das Virus endemisch machen: Dann müsste sich die Menschheit mit dem Erreger auf Dauer arrangieren.

Dass das Virus auf dem Kontinent bislang noch nicht nachgewiesen wurde, ist auch insofern überraschend, als Afrika über engste Verbindungen nach China verfügt. Fluglinien zwischen dem Kontinent und dem Reich der Mitte befördern wöchentlich rund 14.000 Reisende; die Zahl der Chinesen, die derzeit in Afrika leben, wird auf mindestens 1,5 Millionen geschätzt. Zahlreiche afrikanische Fluggesellschaften haben ihre Flüge nach China zwar inzwischen eingestellt. Doch mit Ethiopian Airlines steuert die größte Fluglinie des Kontinents China weiterhin an.

Weil der Kontinent derzeit zu China engere Beziehungen als zu jeder anderen Weltregion unterhält, halten sich zahlreiche Studenten und Geschäftsleute in China auf. Mehr als 50.000 Afrikaner studieren in China. In Wuhan befinden sich derzeit offenbar fast 5000 afrikanische Studenten. Viele von ihnen würden gerne evakuiert werden. Doch was für Europäer und US-Amerikaner fast selbstverständlich ist, bleibt für Kenianer und Südafrikaner ein bloßer Traum.
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/coronavirus-aus-china-ein-ausbruch-in-afrika-haette-folgen-fuer-die-ganze-menschheit/25504368.html?fbclid=IwAR0Tn_wOnm7JoNI357tDEa26N5T0AQVatlJa_Q-YR40PKAeB3M_ZZ8q56dg