„Wird der Brexit gefühlt ein Erfolg, ist er der Anfang vom Ende der EU“

WELT: Sie deuten eine harte Position Brüssels an. Warum? Haben Sie Sorge, dass die Briten Nachahmer finden?

Weber: Ich bin für keine harte Position, sondern für eine überzeugt europäische. Jede Union wird ihre Einheit verlieren, wenn jeder aus der Gemeinschaft nur das rauszieht, was ihm gerade passt oder nützt. Johnsons Brexit darf nicht zum Stichwortgeber für Le Pen, Kaczyński oder Orbán werden. Es gibt viele Kräfte auf dem Kontinent, die nur einen offenen Markt wollen, aber eine politische Union, die Grundwerte und den Europäischen Gerichtshof als Wächter darüber ablehnen. Wenn der Brexit gefühlt ein Erfolg wird, dann ist er der Anfang vom Ende der EU.

WELT: Das klingt dramatisch.

https://www.welt.de/politik/ausland/plus205498989/Manfred-Weber-Wird-der-Brexit-gefuehlt-ein-Erfolg-ist-er-der-Anfang-vom-Ende-der-EU.html?fbclid=IwAR0ssfQo0GlOtZwxlXim5uz49Xc1XhcM6fhTDU1iNTwv3NYGhAMnHeiH2X4