„Tagesschau“ zeigt aus Versehen manipuliertes Abschussvideo aus dem Iran

Ups,da ist aber den selbsternannten „Faktencheckern“ von correctiv heftig was durch die Lappen gegangen. Oder „checken“die nur unliebsame Konkurrenz?
ARD räumt Fehler ein
Youtube-Nutzer wunderten sich: Warum lädt die ARD die Tagesschau vom 10. Januar am 13. Januar erneut hoch? Der Grund: ein schwerer Fehler des Senders. Millionen Fernsehzuschauer hatten am Freitagabend ein manipuliertes Video vom Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine durch die iranischen Revolutionsgarden gesehen.
In diesem ereignen sich der Blitz des Raketeneinschlags in der Boing 737 und der Knall der Explosion gleichzeitig. Im Original jedoch vergehen zwischen dem Blitz und der Detonation mehr als zehn Sekunden. Das liegt an der Entfernung des Filmenden zum Geschehen und der Tatsache, dass sich das Licht schneller ausbreitet als der Schall – daher muss der Lichtblitz eher zu sehen als die Detonation zu hören sein.
Manipuliertes Video kam vom US-Sender CBS
Gegenüber der „Bild“-Zeitung erklärt die ARD das manipulierte Video damit, dass man das Material vom US-Sender CBS verwendet habe. „Dieses Ausgangsmaterial war offenbar fehlerhaft.“ Inzwischen wurde der fehlerhafte Beitrag aus dem Netz genommen und durch einen überarbeiteten ersetzt.
https://amp.focus.de/kultur/kino_tv/ard-raeumt-fehler-ein-tagesschau-zeigt-aus-versehen-manipuliertes-abschussvideo-aus-dem-iran_id_11547933.html?fbclid=IwAR05nmR0DkqWGcR2iqEw1zqsF6OE1GvaJLjupum0O_l5SSyb47xsmXkFQnQ&__twitter_impression=true