#WDR #KÖLN: #BÜRGER TOLERIEREN DIE #SYSTEMPRESSE NICHT LÄNGER – EIN OFFENER BRIEF AN TOM #BUHROW ALS BEISPIEL (#NETZFUND)

Netzfund:
„Ein kleines Schreiben an den WDR
An den
Westdeutschen Rundfunk
z. Hd. Tom Buhrow
50600 Köln
Meine Oma die Umweltsau
Sehr geehrter Herr Buhrow,
wie schön, dass sie sich für diesen rechtswidrigen Beitrag entschuldigen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass dieser Beitrag von Zwangsgebühren finanziert wurde und es ändert auch nichts daran, dass die jungen Chorkinder indoktriniert wurden. Nehmen sie es mir nicht übel, aber wer solch einen Beitrag mit einem Kinderchor einstudiert und veröffentlicht, vertritt eine Gesinnung, die ich keinesfalls finanziell unterstützen möchte. Eine Löschung des Beitrages mit einer damit verbundenen Entschuldigung ändert daran nichts, denn die Verantwortlichen wurden ja schon mit meinen Gebühren finanziert.
Sie verhöhnen die Generation meiner Mutter und auch meine Generation, um sich auf billigste Art und Weise bei der FfF Generation einzuschmeicheln und instrumentalisieren und politisieren Kinder mit meinem Geld.
Ich bin eine moderne Frau. Ich habe studiert, aber meine Tradition mitgenommen. Ich kann kochen, einmachen, stricken, nähen, stopfen. Ich werfe nichts weg, denn meine Mutter hat mir beigebracht zu reparieren, zu stopfen, zu verlängern, zu verkürzen, zu ändern – meine Erfahrung und Kreativität zu nutzen, um Geld zu sparen und Müll zu vermeiden. Ich kann mit wenigen Gewürzen und viel Technik ein Gericht aus regionalen Zutaten zaubern, ich weiß, wie ich durch Röstaromen und Gartechniken Gewürze ersetze. Ich weiß auch, wie man Schuhe putzt oder Socken flickt. Mein Weihnachtsgeschenkpapier ist oft 20 Jahre alt, es wird jedes Jahr ein bisschen kleiner, aber eignet sich immer wieder, Geschenke einzupacken. Können das die FfF Kids auch?
Meine Eltern haben ihre Rente zu DM Zeiten erworben. Nach Einführung des Euro war diese Rente nur noch die Hälfte wert, wurde zusätzlich besteuert und mit Krankenkassenbeiträgen belegt. Mein Vater hatte mit Zusatzrente einen Anspruch auf über 4.000,00 DM Rente, die schrumpften auf die Hälfte, wenn man sich die Kaufkraft Euro/DM ansieht. Und davon sind nun noch Steuer und Krankenkasse zu entrichten. Die ältere Generation hat nie gegen diese Enteignung aufbegehrt. Man hat es hingenommen. Menschen, mit kleinen Renten, die oft auch berufsbedingt sind, hätten zu DM Zeiten noch halbwegs gut gelebt, leben aber heute unter dem Existenzminimum, sammeln Flaschen oder haben im Rentenalter einen Nebenjob. Dies sind Menschen, von denen die Meisten nicht im Überfluss gelebt haben. Es sind Menschen, die früher ihr Fleisch beim Metzger gekauft haben, ohne 3fach Verpackung. Es sind heute Menschen, die sich Fleisch vom Metzger nicht mehr leisten können. Die Omas sind die Menschen, die in der Kriegszeit, der Nachkriegszeit oder der Zeit danach aufgewachsen sind, Menschen, denen es eine Todsünde war, etwas wegzuwerfen. Es sind Menschen, die mit Bedacht gekauft haben, da musste ein Kleidungsstück noch mit Vernunft gekauft werden und Jahre halten. Haben sich die Demo Kids darüber mal Gedanken gemacht? Oder machen die sich gar keine Gedanken, weil sie gehirngewaschen ihre Zugehörigkeit partymässig feiern, wenn es dann nicht zu anstrengend ist?
Heute unterstützt der WDR, dass diese Generation von Kindern verächtlich gemacht wird. Von Kindern, die auch mit 20 Jahren noch Kinderhändchen haben, weil diese Hände nie gearbeitet haben. Von Kindern, die noch nicht einmal den Schulweg ohne das Auto der Eltern schaffen. Von Kindern, die aus lauter Faulheit freitags ihr Bildungsprivileg einem Gemeinschaftsgefühl opfern, um auf der Straße für die Umwelt zu protestieren, wenn dann keine Ferien sind, oder es zu kalt ist. Kleine Menschen, die blind einer Ideologie folgen, ohne wissenschaftliche Beweise zu fordern. Kleine Menschen, die ihr Superfood um die halbe Welt fliegen lassen, aber dank Avocado und Co heute überleben. Kleine Menschen, die den Diesel ablehnen, aber nicht daran denken, dass Nordseekrabben um die halbe Welt geflogen werden, um sie kostengerecht zu pulen. Kleine Menschen, die sich an ihrer Ideologie überhöhen und keine anderen Meinungen mehr zulassen. Kleine Menschen, die besessen von ihrer Ideologie, die deutsche Wirtschaft und deutsche Umweltsäue, mal eben abschaffen, weil sie nicht in ihr Weltbild passen.
Irgendwann hat man so etwas als Faschismus bezeichnet. Deutschland 2019 schließt alle Türen vor den Nazis, zu denen man bereits gehört, wenn man sich nicht der Mainstreammeinung anschließt. Allerdings möchte man die Faschisten der heutigen Zeit nicht sehen. Die werden verniedlicht. Das wäre nicht möglich, wenn die öffentlich rechtlichen ihrem Auftrag nachkommen würden.
Lieber WDR, wenn ihr dann getreu diesem jugendlichen Wahnsinn folgt und mich potentielle Großmutter als Umweltsau bezeichnet, dann muss ich Euch nicht finanziell unterstützen. Diese 17,50 Euro im Monat würden es mir möglich machen, mehr als die Hälfte meines Fleischbedarfs beim Biobauern zu kaufen, denn ich brauche nicht viel Fleisch.
Von daher fordere ich die 17.50 Euro für den Monat, in dem ich so diffamiert wurde zurück. Da diese Erfahrung so schmerzhaft für mich war, dass ich auch heute noch unter Albträumen von Umweltsau oder auch Nazisau Omas leide, denke ich, dass ich nicht in der Lage bin, die GEZ Gebühren in der Zukunft zu zahlen.
Ich bin von Ihrer Darstellung der älteren Generation derart traumatisiert und von ihrer Instrumentlasisierung eines Kinderchors derart geschockt, dass es mir psychisch nicht möglich ist, ihre Gesinnung mit meinen Gebühren weiter zu unterstützen.
Ich werde daher die Zahlung aus gesundheitlichen Gründen einstellen, bis ich Vertrauen gefasst habe, dass ich mit meinen Geldern eine unabhängige Presse schütze, die ich mit dem Auftrag neutral zu sein gerne unterstützen würde, sowie es im Rundfunkstaatsvertrag vorgesehen ist.
Ich werde diesen Kommentar in diversen Plattformen veröffentlichen und werde die Antwort auf dieses Schreiben ebenso veröffentlichen.
Mit freundlichen Grüßen
Jutta Cenang
Teilen erwünscht 👍👍👍„
#WDR #KÖLN: #BÜRGER TOLERIEREN DIE #SYSTEMPRESSE NICHT LÄNGER – EIN OFFENER BRIEF AN TOM #BUHROW ALS BEISPIEL (#NETZFUND)