“Lebendiger” Algen-Kronleuchter produziert so viel Sauerstoff wie 100 Hektar Wald

2017 war in der Tat ein gutes Jahr für den in London ansässigen jungen Erfinder, Ingenieur und Unternehmer Julian Melchiorri.

Forbes würdigte Melchiorri als einen der führenden sozialen Unternehmer unter 30 Jahren in der EU und er erhielt außerdem die Emerging Talent Medaille beim London Design Festival als Anerkennung für eine Person, die innerhalb von fünf Jahren nach ihrem Abschluss gestalterische Impulse gegeben hat.

‘Exhale’ [übersetzt: Ausatmen], ein atemberaubender, “lebendiger”, atmungsaktiver Kronleuchter, der von Melchiorri entworfen wurde, hat die Auszeichnung gewiss verdient. Er erhellt nicht nur den Raum, sondern reinigt gleichzeitig die Luft. Der auf dem Festival gezeigte Kronleuchter bestand aus 70 Glashülsen in Blattform, die mit Grünalgen gefüllt waren, welche Kohlendioxid absorbieren und Sauerstoff abgeben, also das perfekte umweltfreundliche Licht für unsere Zeit. Der Exhale Bionic Chandelier ist jetzt Teil der ständigen Sammlung des V & A Museums.

Melchiorri ist wahrscheinlich am ehesten bekannt für seine Technologien mit “künstlichen Blättern”, von denen die erste sein ‘Seidenblatt’ war, eine künstliche Pflanze, die Kohlendioxid (CO2) absorbiert und auch unter schwierigen Bedingungen, einschließlich im Weltraum, Sauerstoff produziert

Melchiorri, Gründer und Geschäftsführer von Arborea, und sein Team haben in den letzten vier Jahren an der Entwicklung des ‘BioSolar Leaf’ gearbeitet, das aus Mikroalgen, Phytoplankton und mikroskopischen Pflanzen besteht, die entlang von Solarpaneel-ähnlichen Strukturen gepflanzt werden, die in städtischen Gebieten auf Dächern und an den Seiten von Gebäuden installiert werden können, wo sie nicht nur die Luft reinigen und Strom liefern, sondern auch Proteine und nachhaltige Inhaltsstoffe anbauen können.

Laut Melchiorri wird die Sauerstoffproduktion des BioSolar-Blattes auf das 100-fache von einem Hektar Wald geschätzt. Aufgrund ihrer Anpassbarkeit eignen sich die Paneele perfekt zur Stromerzeugung in überfüllten Städten.

Die Paneele werden derzeit auf dem ICL-Campus in West-London White City getestet und zeigen, wie sich praktische, nachhaltige Lösungen auf unsere Welt auswirken können.

Professor Neil Alford vom Imperial College erklärte: “Die Luftverschmutzung ist eine der dringendsten Herausforderungen in London, und Imperial ist bestrebt, nachhaltige und belastbare Lösungen für diese Bedrohung zu finden. Diese Zusammenarbeit mit Arborea ist eine außergewöhnliche Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit von Cleantech zu demonstrieren.”

Melchiorri erklärt: “Als ich Arborea gründete, war es mein Ziel, den Klimawandel zu bekämpfen und gleichzeitig die kritischen Probleme im Zusammenhang mit unserem Lebensmittelsystem anzugehen. Diese Pilotanlage wird nachhaltige, gesunde Lebensmittelzusatzstoffe produzieren, die Luft reinigen, Sauerstoff produzieren und Kohlendioxid aus der Umgebung entfernen.”

“Lebendiger” Algen-Kronleuchter produziert so viel Sauerstoff wie 100 Hektar Wald