Jakob Augstein

„Kein deutscher Politiker hat ein so radikalisiertes Land hinterlassen wie Angela Merkel…auch die AFD ist ihr Kind, es hat eine massive Umverteilung von unten nach oben stattgefunden bei der auch die SPD mitgemacht hat.“

Jakob Augstein über guten Journalismus, Vernunft, Interessen und den Zustand des Politischen

https://gaborsteingart.com/?podcast=332

Reinhard Götz

Viele wichtige Dinge berücksichtigen die meisten bei der Beurteilung (des Erfolges) von Merkel nicht.

Ich möchte nur mal zwei nennen

Sie hate so gut wie keine Leichen im Keller, weil sich nicht die Ochsentour durch die Partei machen musste. Das heißt, sie hatte viel Erpressung gegenüber Innerparteiliche Konkurrenten und war selbst nicht angreifbar. Damit ist auch klar es wird nie wieder einen Kanzler geben, der so wenig Rücksichten nehmen muss. Sie konnte es soweit treiben, dass rechts neben CDU/CSU eine Partei entstehen konnte, kein anderer hätte die Macht dafür gehabt, dies CDU so ins falsche Gleis zu leiten.

Das Zweite ist, dass sie eine Studie, die die SPD für sich hat anfertigen lassen, in der genau ihr Führung stiel (den sie daraus entnommen hat) beschrieben wird.

Hier ist der Beitrag dazu:
Angela Merkel Wie die Kanzlerin von der SPD das Siegen lernte
Zitat:
Ausgerechnet die Erkenntnisse einer von der SPD in Auftrag gegebenen Studie über politische Milieus in Deutschland lieferten Angela Merkel das Rezept für ihren Erfolg: Wähler gewinnt man nicht durch rationale Überzeugungsrhetorik, sondern mit dem Image der sicheren Problemlöserin

https://www.deutschlandfunk.de/angela-merkel-wie-die…