Wolfgang Kubicki hält Brandrede

zur Meinungsfreiheit und verurteilt die jüngsten Vorfälle mit linken Protestaktionen.

Hintergrund: Mehrere Hundert Demonstranten hinderten Bernd Lucke an einer Vorlesung an der Universität Hamburg und wenige Tage darauf erreichten sie durch Blockaden, dass der ehemalige Innenminister Thomas de Maizière nicht beim Literaturherbst in Göttingen aus seinem neuen Buch vorlesen konnte.

Daumen hoch für diese Rede! Große klasse! Vor allem, weil er keine Abstriche beim Thema Parteienzugehörigkeit macht.