In jeder Partei gibt es ein paar wenige, deren Verstand noch nicht völlig von dem vernunftfreien Gebrüll der Ideologen-Inquisition geblendet ist

Bei der CDU ist es Hans Georg Maaßen, bei der SPD sind es Heinz Buschkowsky und Thilo Sarrazin, in der Linkspartei Sarah Wagenknecht. Bei der FDP gab es mal Frank Schäffler, von dem ich aber schon sehr lange nichts mehr gehört habe.
Bei den Grün*Innen ist es -einsam und allein- Boris Palmer, der verzweifelt versucht, gegen den Hass und den Dreck, den seine eigenen Partei“freunde“ über ihn auskippen standhaft zu bleiben.

Dabei haben sich alle diese Leute nur eines Verbrechens schuldig gemacht: Sie haben rationales Denken über moralingetränkten Surrealismus gestellt.

Vielleicht sollten genau diese benannten Personen ihren gescheiterten Totalversager-Parteien allesamt den Rücken kehren und gemeinsam eine ideologiefreie „Partei der Vernünftigen“ gründen. Ich wäre dann übrigens gerne Gründungsmitglied.

https://www.merkur.de/politik/stuttgart-schwert-mord-gruener-palmer-erhebt-schwere-vorwuerfe-haette-ein-neo-nazi-zr-12894458.html

<iframe src=“https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FChr.Kott%2Fphotos%2Fa.1789470711264493%2F2334793350065557%2F%3Ftype%3D3&width=500&#8243; width=“500″ height=“236″ style=“border:none;overflow:hidden“ scrolling=“no“ frameborder=“0″ allowTransparency=“true“ allow=“encrypted-media“></iframe>