Wenn Politiker die Bürger ausquetschen!

Öffentlicher Brief 1)
Sehr geehrte Damen und Herren,
da wird etwas gesucht um unsere Wirtschaft in Deutschland radikal kaputt zu machen und gleichzeitig die Bevölkerung durch Armut auf die Straße getrieben.
Das Ganze nennt sich dann Klima-Rettung, obwohl wir an das Klima nichts verändern können.
Wir können lediglich die Natur positiv beeinflussen, aber auch da haben die Politiker seit über 30 Jahren in der falschen Richtung gehandelt und wollen nun die Fehlleistungen noch mit teuren Mitteln weiter fortsetzen!
Anstatt die Natur endlich wieder die benötigte ruhe, also nicht weiter auszubeuten, wird genau das Gegenteil gemacht.
Da muss man auch kein Professor oder sonstiges sein, nein man benötigt ein Grundwissen, welches man in der Schule (zumindest noch bis 1970) mitbekommen hat und entsprechende Lebenserfahrung.
Schon damals wusste man, dass die Wissenschaftler in allen Fragen widersprüchliche Meinungen hatten und man sich auf keinen wirklich verlassen konnte.
Das Lernmaterial in den Schulen kann auch gar nicht so schnell aktualisiert werden, wie sich unser Welt und die Darstellungen verändern. Die Schulbücher sind schon 1 Monat nach dem Erscheinen was die Aktualität betrifft in Rückstand!
Daher ist die reine Theorie ohne praktischen Erfahrungen gleich so viel Wert, als wenn man einen Müllhaufen besucht und praktisch nicht erkennt, wie dieser genau entstanden ist!
Menschen nun vorzulügen, sie würden ja bei Modernisierungen vom Staat entsprechend unterstützt, da sie ja die Ausgaben von der Steuer absetzen können ist eine Dreistigkeit, die nicht hinzunehmen ist!
Denn wer ein Hausbesitzt und den mit Mühe unterhalten kann, weil ihm schon heute das Geld für notwendiger Sanierungen fehlt, wird auch für eine Modernisierung keinen Cent von der Steuer absetzen können!
Entweder verdienen oder erhalten diese Menschen nämlich so wenig Geld, dass sie keine Steuern zahlen oder aber sie haben schon alle Möglichkeiten (mit Ausnahmen der Gutverdiener) alle Möglichkeiten an Steuersenkungen ausgeschöpft. Ganz abgesehen davon, dass Rentner auch keine Kredite mehr bekommen. Will man die durch vorgeschriebene Heizungssanierungen auf die Straße schicken?
Diese Milchmädchenrechnungen ahnungsloser Politiker ist schlicht unerträglich und man stellt sich die berechtige Frage: „Werden wir von Erwachsenen oder eher von Menschen aus dem Kindergarten regiert, welche noch erst rechnen und schreiben lernen müssen?
Oder weshalb wagt man es, das Volk für so dumm zu halten?
Und da wundern sich die arroganten Politiker noch über Gewalt und Wahlergebnisse, welche die Unfähigkeit der Politiker quittieren?
Das wir hier noch keinen Bürgerkrieg zwischen den realen Gruppen und den Rot- und Grünwählern haben ist da ein reines Wunder!
Die Menschen, welche die Realität erkennen werden nämlich von keiner Partei wirklich unterstützt.
Man hat wirklich das Gefühl, die Politiker glauben jedes Märchen von Unternehmen und springen auch auf jede Angstmacherei auf. Die Welt wird nicht untergehen, wir werden allerdings eine harte Zeit erleben, wenn wir die Erde weiterhin mehr als erträglich ausbeuten.
Dazu gehören insbesondere die falsch investierten Größen in der Landwirtschaft. Ein Mehrfachkultur bestehend aus einer Anzahl gewisser Vieh, Acker- und Weideland ist wesentlich gesünder als die Förderung von Monokulturflächen und einseitigen Mastbetrieben. Das Rechnen, was muss ich Düngen (und damit die Umwelt belasten) um möglichst viel aus dem Boden herauszuholen belastet unser Umwelt zunehmend und da gilt es der falschen Entwicklung der seit Jahren stattfindet endlich gegen zu steuern!
Das funktioniert aber nur durch höhere Preise und Aufhebung der Niedriglöhne, weil sonst das Leben nicht mehr bezahlbar ist. Genau das ist die schwierige Aufgabe die vorrangig gelöst werden muss.
Ein weiteres Problem ist unsere Gesundheit und da frage ich mich oft, sind die guten Rezepte der Großmutter nicht mehr bekannt? Früher wusste man, dass Kinder bei Masern in dunklen Räumen und möglichst ruhig (im Bett liegend) gehalten werden müssen damit die Krankheit nicht Zuviel Unheil (Geschlechtsauswirkungen und Augenleiden) anrichten können. Das war zwar störend aber wirksam.
Heute rennt fast jeder bei einem kleinen Furz zum Arzt, weil er schlimmstes befürchtet, welches ja auch gerne durch die Angstmacherei und durch Belohnungen zu Gunsten von Vorsorgeuntersuchungen gefördert wird.
Meistens finden die Ärzte ja auch noch was, weil sie ja nur an kranke Patienten verdienen.
Das wiederum hat zur Folge, dass unser Gesundheitssystem schon so umgebaut ist, dass der Arzt wirtschaftliche Interessen vor gesundheitlichen Interessen stellt und somit das wirkliche Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient sehr gestört ist.
Anstelle diese Misere endlich entgegenzuwirken kommen da Gesundheitsfachleute und wollen per Zwang (Organspende, Impfpflichten etc.) das Vertrauen noch mehr zerstören und das obwohl das Kind schon sehr lange im Brunnen liegt!
Ärzte müssen Geld dafür bekommen, wenn sie nachweislich Patienten gesund und nicht krank gemacht haben und wir müssen aufklären, was zu tun ist, wenn eine Grippe, Erkältung etc. kommt und nicht gegen alles sofort impfen wollen. Vielfach ist auch da weniger mehr, man muss dann allerdings wissen, was an „Weniger“ wirklich gebraucht wird!
Mit freundlichen Grüßen
PS: Kopieren ist nur erlaubt, wenn der Verfasser in der Kopie für andere nachvollziehbar erwähnt ist!
  1. Dieser Brief ging fast an allen Parteien, einige größere Zeitungen und Rundfunk. und Fernsehanstalten.