Der Mensch, der Pfandflaschen sammelt, benötigt also dringend einen Steuerberater

Also immer schön aufpassen, dass die Höchstgrenze nicht überschritten wird:
Die Einnahmen aus dem Aufsammeln und Einlösen von Pfandflaschen sind gemäß einem Urteil des Bundesfinanzhofs[3] i. S. d. § 22 Nr. 3 Satz 1 EStG als sonstige Leistung zu versteuern. Die Freigrenze liegt bei 256,00 € pro Jahr. Ab 256,01 € sind die kompletten Einnahmen zu versteuern. Werbungskosten können von den Einnahmen abgezogen werden.