Jetzt ist es die „archaische Böllerei zu Silvester“, die verboten werden soll

Es war eine Nachricht unter vielen, die in der Flut der News der letzten Tage untergegangen sind. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert ein gesetzliches Verbot von Silvesterfeuerwerken in 98 Städten und Gemeinden. Der Geschäftsführer des Vereins, Jürgen Resch, sagte in Berlin, an Silvester gelange in vielen Städten etwa ein Sechstel der Feinstaubmenge in die Luft, die im Verlauf eines Jahres vom Straßenverkehr produziert werde. Die Deutsche Umwelthilfe ist der erfolgreichste Verein, der je in Deutschland gegründet und betrieben wurde. Sie funktioniert wie eine Gelddruckmaschine im Dauerbetrieb-Modus.

https://www.welt.de/wirtschaft/plus202494594/Deutsche-Umwelthilfe-will-Silvesterboellerei-abschaffen.html?fbclid=IwAR1S5pp02cifXvKEovrXTQHeWFqGHm2Yfq7hUBkbJSA5Uhd4i-9uNoN2V3U