Der unverbindliche Migrationspakt wird jetzt umgesetzt und Migration privatisiert

Risiko und Folgen sind jetzt nicht mehr politisches Versagen, sondern das der Zivilgesellschaft. Die Politik hat ihre Bürger schändlich betrogen und hintergangen. (seit Mai d.J.)

*…Und so funktioniert es: Die Mentoren – so werden die Freiwilligen genannt – müssen mindestens zu fünft sein: Nachbarn, Kollegen, Vereinsfreunde, Gemeindemitglieder oder schlicht und einfach Freunde, die helfen wollen. Sie zahlen für zwei Jahre die Kaltmiete für angemessenen Wohnraum und wissen somit genau, was finanziell auf sie zukommt.

Aber die eigentliche Hilfe wird natürlich im menschlichen Bereich erwartet: Helfen, Deutsch zu lernen. Helfen einen Job zu finden oder einen Ausbildungsplatz. Helfen, eine Schule zu finden oder einen Kindergarten auszuwählen.

Und vielleicht einfach mal zeigen, welcher Laden das beste Gemüse hat, wie das mit der Bibliothek funktioniert oder wo es den tollsten Spielplatz gibt…*
https://www.unhcr.org/dach/de/30736-neues-aufnahmeprogramm-nest-vorgestellt.html?fbclid=IwAR1zmnCJS8kGq4oYBqE5wh-W-mBws6S6_vyenMsOtc__sbqkdXKCoMwTKAA