Fluchtweg Spanien – und das Rote Kreuz hilft

Doch viele fürchten, als billige Arbeitskräfte auf den Obst- und Gemüsefeldern zu landen. „Ich will Asyl in Deutschland beantragen“, sagt auch Gassimou. Er und seine Freunde haben schon zu Hause in Guinea YouTube-Videos der Bundeskanzlerin angeschaut. „Angela Merkel hat ganz viel für die illegale Zuwanderung getan. Sie hat fast zwei Millionen Migranten aufgenommen im Jahr 2015“, sagt Amadou, ein Freund von Gassimou. „Merkel ist die Mama aller Afrikaner. Deshalb machen sich so viele von uns auf nach Deutschland.“
ZDF heute:

Über Spanien führt eine der Hauptfluchtrouten nach Europa. Eigentlich müssten die flüchtenden Menschen dort Asyl beantragen. Aber sie werden weitergeschleust. Das Rote Kreuz hilft.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/frontal21-fluchtweg-spanien-100.html?fbclid=IwAR0c4Iqn7gEPzg-cOCtqm7V4gMl1rJHoLuZBfexuTCHhQWL1mQ4ozq2L06Q#xtor=CS-48