Bäume am Rhein werden sterben

Bonner Polizei jagt die irren Kettensägen-Attentäter
Bonn –
Es ist einfach nur widerlich! Unbekannte haben zwei stattliche Bäume am Mehlemer Rheinufer so schlimm verletzt, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit absterben werden.

Mit Kettensäge Bäume in Bonn beschnitten
Mit einer Kettensäge haben die Täter „bis zu einer Breite von ca. drei Zentimetern die Rinde, bis tief ins Splintholz, durchschnitten“, bestätigte die Stadt. Kristina Buchmiller vom Presseamt: „Bei beiden Bäumen wurden die Leitungsbahnen komplett durchtrennt. In der Regel kann so ein Schaden nicht mehr verheilen.“
Eiche und Lederhülsenbaum am Bonner Rheinufer werden wohl sterben
Die Opfer: eine amerikanische Eiche mit 223 Zentimetern Stammumfang und ein Lederhülsenbaum mit 203 Zentimetern Stammumfang.
Stadt erstattete Anzeige bei der Polizei Bonn
Die Stadt Bonn hat bei der Bonner Polizei Anzeige erstattet – wegen des Verstoßes gegen die Baumsatzung und wegen Sachbeschädigung von öffentlichem Eigentum. Der Verdacht liegt nahe, dass sich Anwohner durch die Attacke einen freien Rheinblick verschaffen wollten. Die Polizei ermittelt.
Lesen Sie hier: Auch in Niederkassel sind Baum-Mörder unterwegs.

Und wie geht es mit den beiden Bäumen weiter? Das Amt für Stadtgrün kontrolliert sie regelmäßig. Ist ihre Standsicherheit nicht mehr gewährleistet, müssen sie gefällt werden. Danach will die Stadt aber sofort Ersatzbäume pflanzen. (ms)
https://www.express.de/bonn/baeume-am-rhein-werden-sterben-bonner-polizei-jagt-die-irren-kettensaegen-attentaeter-33316976?fbclid=IwAR2-pC1U-wPlP6bDTmi2szVAMVVmG2Mnk-mSNJZEnRbvr6aPxxJ0syc8xf8