VERGEWALTIGER UMARMEN SICH STOLZ NACH TAT

London – Nach der äußerst brutalen Vergewaltigung einer jungen Frau (25) fielen sich die beiden Täter geradezu begeistert in die Arme, wie die Aufnahme einer Überwachungskamera zeigt. Die Männer wurden am Dienstag in London wegen jeweils zweifacher Vergewaltigung schuldig gesprochen, wie die „Metropolitan Police“ meldet.
Ihr Verbrechen lag zu diesem Zeitpunkt bereits über 2,5 Jahre zurück. Doch dafür kam es jetzt umso heftiger für Ferdinando Orlando (25) und Lorenzo Costanzo (26), die beide aus Italien stammen und dort auch leben.

Die Männer wurden für schuldig befunden, am 25. Februar 2017 ihr Opfer in einem Londoner Nachtclub vergewaltigt zu haben. Gerade einmal sechs Minuten sollen sie die damals 23-Jährige gekannt haben, ehe sie diese in einen Wartungsraum führten.

Die junge Frau, die in dem Club mit Freunden feierte, war zu dem Zeitpunkt total betrunken, was die Täter gnadenlos ausnutzten. Im Wartungsraum fielen sie über die Betrunkene her und filmten auch noch ihre Tat.

Danach zogen sie die junge Frau wieder an und brachten sie zu den Toiletten, wo sie sie alleine zurückließen.
Staatsanwältin Allison Hunter hatte kein Verständnis für die Angeklagten
Ein Arzt berichtete vor dem Strafgericht in Isleworth, er habe noch nie eine so „ungewöhnlich schwere Verletzung“ gesehen. Das Opfer hatte 230 Milliliter Blut verloren und zahlreiche blaue Flecken und weitere Wunden.

Die Frau konnte sich kaum noch an die Tat erinnern, weil sie mehrere Filmrisse hatte. Die heute 25-Jährige gab allerdings zu, dass Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigten, wie sie und die Täter sich wild küssten – bestritt jedoch einem von ihnen zwischen die Beine gefasst zu haben.

Ferdinando Orlando und Lorenzo Costanzo behaupteten aus diesem Grund, dass der Sex einvernehmlich gewesen sei. Doch das glaubte ihnen vor Gericht niemand. Staatsanwältin Allison Hunter lehnte die Einwände der Männer ab, sagte, dass das Opfer viel zu betrunken gewesen sei, um zuzustimmen.

Lorenzo Costanzo brach im Gericht zusammen, als er für schuldig befunden wurde, verletzte sich dann so schwer am Kopf, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Ein abschließendes Urteil wurde noch nicht gefällt. Die Männer müssen also noch abwarten, wie hoch ihre Strafe am Ende ausfallen wird.
https://www.tag24.de/nachrichten/london-vergewaltiger-umarmen-sich-stolz-nach-tat-staatsanwaeltin-allison-hunter-1251064?fbclid=IwAR2cuutspLaNUdyfc2rmSgg9kqALqPtKk36gImLE2PiwS8DwfIW-kiPCPCo