Die müssen krank sein

Rheinland-Pfalz: Landau
Für Klimaschutz: Landau verzichtet auf Weihnachtsbäume
Die Stadt Landau und Landauer Einzelhändler haben beschlossen, in Zukunft auf Weihnachtsbäume in der Innenstadt zu verzichten – für den Klimaschutz!
++ UPDATE 16.10.2019, 15:00 Uhr ++
Inzwischen sind die Landauer Unternehmer ein stückweit zurückgerudert: Man wolle nicht mehr ganz auf die Bäume verzichten, sagte ein Sprecher am Mittwoch Nachmittag im RPR1.-Interview. Offenbar war das bundesweite Medienecho zu laut….

Originalmeldung

Rund 100 Tannenbäume werden verbannt
Landau macht ernst: Nachdem die Stadt in der Südpfalz im August als erste in Rheinland-Pfalz den sogenannten Klimanotstand ausgerufen hatte, setzen das Stadtmarketing und der Verband „Aktive Unternehmer für Landau“ (Aku) jetzt noch einen drauf: In der Innenstadt werden in diesem Jahr kaum Weihnachtsbäume für festliche Stimmung sorgen.

Dabei wird auf das Aufstellen von etwa 100 Tannenbäumen im Zentrum Landaus verzichtet – um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. Auch fünf große Weihnachtsbäume, die bisher an speziellen Plätzen für festliches Ambiente sorgten, werde es nicht geben, teilte der Aku-Vorsitzende Heinz Bauer am Dienstag mit. Er sei aber überzeugt, dass sich die Geschäfte auch ohne Tannen ideenreich und in weihnachtlichem Ambiente präsentieren werden.

Symbol für aktuelle Klimapolitik
Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtet, war die Stadt Landau nach eigenen Angaben in die Beratungen mit den Unternehmern eingebunden. Schon seit einiger Zeit habe sich die Frage nach einer zeitgemäßen Anpassung der Weihnachtsdekoration im öffentlichen Raum gestellt, so Sprecherin Sandra Diehl. „Die Aktion des Handels passt als Symbol zur allgemeinen Forcierung der Klimapolitik.“

Nichtsdestotrotz wolle die Stadt beim Nikolausmarkt weiter einen Weihnachtsbaum aufstellen. „Schließlich geht es ja nicht darum, Weihnachtsbäume grundsätzlich infrage zu stellen, sondern um die spezielle Art der bisherigen Platzierung vor den Geschäften.“

Kritik an Entscheidung wird laut
Derweil stellen zahlreiche Vertreter die Aktion infrage: „Wenn jetzt die Aku für sich entscheiden, keine Weihnachtsbäume mehr aufstellen zu wollen, ist das natürlich deren Entscheidung – aber der Beitrag zum Klimaschutz ist marginal“, sagte der Fraktionschef der Grünen im Stadtrat von Landau, Lukas Hartmann, der Deutschen Presse-Agentur. Er finde den Schritt „politisch wenig hilfreich“, weil der Beitrag klein sei, dafür aber mit Klimaschutz begründet werde.

Der Verband Natürlicher Weihnachtsbaum mit Sitz im niedersächsischen Moisburg bedauerte die Entscheidung ebenfalls. „Es gibt keinen Grund, auf einen natürlichen Weihnachtsbaum zu verzichten“, sagte der Vorsitzende Benedikt Schneebecke der dpa. Als Sauerstofflieferant und CO2-Speicher erfülle der Baum eine wichtige Funktion für Natur und Klima. Und auch seine Verwertung nach Weihnachten habe positive Effekte.

Der Landauer Händlerverband hält jedoch an den Plänen fest. Die globale Erwärmung sei drastischer denn je, denn der Mensch spiele eine entscheidende Rolle. „Dessen sind sich auch die Aktiven Unternehmer für Landau bewusst.“ Daher gehöre die alljährliche Tannenbaumaktion, die Aku mit dem Stadtmarketing organisiere, ab sofort der Vergangenheit an.

Quelle: dpa / Rheinpfalz
https://www.rpr1.de/nachrichten/regional/landau-verbannt-weihnachtsbaeume-fuer-klimaschutz?fbclid=IwAR3XUFliLfms_L6mipvoTc9qRaxm8UB8iRMBo_Y0cw3kfl8fKoTrdhhSczA