WDR: *…Nach den tödlichen Schüssen in Halle/Saale gibt es neue Erkenntnisse

Paul Pawlowski
9. Oktober um 20:54 ·
Der mutmaßliche Täter soll ein 27-Jähriger aus Eisleben (Sachsen-Anhalt) sein und ein Video der Tat im Internet gestreamt haben. Darin leugnet er den Holocaust, hetzt gegen Feminismus, Flüchtlinge und Juden. Nach bisherigen Erkenntnissen ist er wohl Einzeltäter. Die Behörden ermitteln aber weiter…“

Ein rechter Einzeltäter mit dem Auftritt…..

Ein SEK-, KSK- oder GSG9-Mann?
Oder nur von denen ausgebildet?
Das würde für NSU 2.0 sprechen.

Traumatisierte Afghanistan-Rückkehrer ginge auch noch, oder die 5.Generation der RAF?

In beiden Fällen Staatsversagen. Dann kann man ja zur Tagesordnung übergehen und den Kampf gegen Rächts stärken, statt sich den Ursachen zu widmen.