Deutschland stürzt ab bei der Wettbewerbsfähigkeit

Doch die Bewertung ist noch viel zu positiv, wenn man an die Auswirkungen der „Energiewende“ und an die bevorstehende planwirtschaftliche Umgestaltung der Automobilindustrie denkt. Deutschland wird weiter dramatisch an Wettbewerbsfähigkeit verlieren, weil wir im Klimawahn unsere Automobilindustrie zerstören, die Energie immer teurer machen und die Versorgungssicherheit gefährden. Auch die Wohnungswirtschaft wird immer mehr ent-marktwirtschaftlicht.

Gewinner im Ranking des WEF sind Hongkong und Singapur, zwei sehr kapitalistisch organisierte Länder.

„Deutschland ist in der viel beachteten Rennliste des World Economic Forum (WEF) gleich um vier Ränge auf den siebten Platz abgestürzt. Es ist die schwächste Positionierung des Landes seit der Finanzkrise vor einer Dekade. In der Spitzengruppe ist es selten, dass ein Land gleich um vier Ränge abstürzt. Deutschland hat beim globalen Wettbewerbswert des WEF einen Punkt auf 81,8 Zähler eingebüßt. Gleichzeitig haben andere Länder aufgeholt. Hongkong hat sich beispielsweise um 0,9 auf 83,1 Punkte verbessert. Trotz der Proteste schafft der Stadtstaat damit den Sprung auf den dritten Rang. Singapur konnte seinen Wettbewerbswert gleich um 1,8 auf 84,8 Punkte erhöhen und hat damit Amerika von der Spitzenposition verdrängt.“
https://www.welt.de/wirtschaft/plus201584980/Wettbewerbsfaehigkeit-Deutschland-der-grosse-Verlierer-unter-den-EU-Nationen.html?fbclid=IwAR0N7CDc_ciU5XqSmDGeVxc1p2U5alQ3i7UjgXKIwUQ2rU4lfrWhOI2iDf4