RECHTEXTREME ?? ES SIND DEUTSCHE DIE MIT DIESER POLITIK NICHT MEHR ZU FRIEDEN SIND !!

Sie sind wieder da: Unter dem Motto „Gegen Klimaabzocke und Flüchtlingswahn“ will das rechte Bündnis „Deutscher Michel, wach endlich auf“ am Sonntag im Herzen Hamburgs demonstrieren. Dahinter stecken die Organisatoren der eingestellten „Merkel muss weg“-Demos von 2018. Gegendemos sind angemeldet.

Starten soll die Kundgebung um 13 Uhr am Rödingsmarkt. Die Themen: „Diesel und CO2“, „Zuwanderergewalt“ und „Islamisten in Hamburg“. Die Veranstalter rechnen mit 200 bis 300 Teilnehmern, die Polizei sieht das ähnlich, stellt sich dementsprechend auf.

Verfassungsschutz in Hamburg: Veranstalter „rechtsextrem“
Der Verfassungsschutz hat die Drahtzieher der Demo als rechtsextremistisch eingestuft. Verschiedene Organisationen haben bereits zur Gegendemonstration aufgerufen. Darunter auch die Pröbste des Kirchenkreises Hamburg-Ost. Sie starten um 11.30 Uhr vom Neuen Wall und gehen über die Michelstraße bis zur Ludwig-Erhard-Straße. Da wollen sie dann auf die Teilnehmer der rechten Demo treffen.

Rechtsextreme mit neuem Namen
Sie sind also wieder da, die braunen Hetzer. Dabei dachte man, dass das Bündnis kurz vor dem Aus stand. Nach mehreren Demonstrationen unter dem Motto „Merkel muss weg“ im vergangenen Jahr verlor die rechtsextreme Bewegung immer mehr Anhänger. Gegen Ende 2018 wurden die Demonstrationen mangels Zulauf und massiver Gegenproteste eingestellt.

Im April dann das Comeback: Mit neuem Namen „Deutscher Michel, wach‘ endlich auf“ protestierten sie hinter dem Dammtorbahnhof gegen „die Islamisierung“, „tägliche Messerattentate“ und „50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer“. Laut Polizeiangaben waren damals rund 750 Gegendemonstranten vor Ort – und rund 100 Rechtsextremisten.
https://va.news-republic.com/a/6741995848537735685?app_id=1239&c=fb&gid=6741995848537735685&impr_id=6742078788161063174&language=de&region=de&user_id=6509738052489839626