Hartz4 sollte gezielt Angst in die Gesellschaft pflanzen

Paul Pawlowski
8 Std. ·
YouTube
·
Dass es Leben verkürzt, Selbstmorde geben wird, ist den Entscheidern von Anfang an bekannt. Es wurde billigend in Kauf genommen.

Die Agenda 2010 ist menschenverachtend und genauso geplant.
Fakten zeigen, Bundesregierung weiß schon lange, dass Hartz IV krank macht. (#zukunftsdialog)
Timothy Speed veröffentlicht seine langjährigen Versuche dem #Bundesarbeitsministerium (#zukunftsdialog #bmas) nachzuweisen, dass es die Erkrankung tausender Menschen einfach hinnimmt. Dass Hartz IV krank macht, ist nun belegt und ebenfalls, dass die #Regierung davon schon lange weiß, aber nicht handelt.

Mehr Informationen dazu in dem Buch Radical Worker:
https://www.amazon.de/Radical-Worker-…

NACHTRAG:

Die Staatssekretärin Leonie Gebers vom #BMAS wurde gestern von mir im Rahmen der öffentlich zugänglichen Abschlussveranstaltung (#zukunftsdialog) des Ministeriums, vor großem Publikum, samt Presse, mit der Tatsache konfrontiert, dass das Ministerium seit Jahren weiß, dass #HartzIV Menschen krank macht. Sie hat darauf hin das Publikum in aller Öffentlichkeit angelogen und sich von meiner Aussage distanzierend, behauptet es werde keine Gewalt (psychische, systemische Gewalt) gegen Betroffene ausgeübt. Es ist Zeit, dass dies für das #BMAS strafrechtliche Konsequenzen hat. Die Videoaufzeichnung ihrer Aussage wird im kommenden Jahr im Rahmen eines Dokumentarfilms veröffentlicht.

Hartz IV – geistiges Waterboarding