Ex-Verfassungsrichter Kirchhof: Es gibt ein Grundrecht auf Zinsen

„EZB verletzt verfassungsrechtliche Garantien“
Kirchhof: Die Frage ist doch, wurde es durch die Eingriffe überhaupt besser? Wenn wir die hochverschuldeten Staaten ermutigen, sich noch weiter zu verschulden, und wir davon ausgehen, dass eine Darlehensschuld irgendwann auch zurückgezahlt werden muss, dann ist das ein eklatanter Verstoß gegen den Generationenvertrag. Dieser besagt, dass jeder, der heute aktiv arbeitet, im Alter in ähnlichen Verhältnissen leben können wird wie heute. Das garantiert die nächste Generation mit ihrer Produktivität. Aber die Kinder werden immer weniger, und die Menschen werden immer älter. Die Folge: Eine immer kleinere Zahl an Schuldnern muss eine wachsende Zahl an Gläubigern bedienen. Allein das ist schon eine Zumutung. Wenn wir unseren Kindern jetzt zusätzlich noch eine Staatsverschuldung in immenser Höhe aufbürden, weil wir über unsere Verhältnisse leben, kann sich jeder ausrechnen, dass das System irgendwann zusammenbricht.
https://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-es-gibt-ein-grundrecht-auf-zinsen_id_11200605.html?fbclid=IwAR0iUVdxKox2AqEps1AOfO5jRcsr8eLkO8nv8xjnlKsBcTiPA-N8Lg7MSQY