4. Google, Facebook und Co. wissen nicht nur, was du letzten Sommer getan hast

Reinhard Götz
5 Std. ·

Archive wie die Wayback Machine fungieren wie ein Internet-Gedächtnis: Sie ermöglichen es, vergangene Versionen von existierenden Webseiten oder längst gelöschte Webauftritte zu besuchen. Eine spannende Zeitreise, die jedoch auch dazu führt, dass das Internet (fast) nichts vergisst. Wie DIE ZEIT berichtet, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) jetzt das „Recht auf Vergessen“ von EU-Bürgerinnen und -Bürgern gestärkt: Suchmaschinen wie Google oder Bing müssen demnach in der EU auf Wunsch von Betroffenen Informationen aus Ergebnislisten löschen. Sie müssen außerdem Maßnahmen ergreifen, damit Internetnutzerinnen und -nutzer nicht auf Links außerhalb der EU zugreifen können. Außerhalb der EU gilt dieses Urteil allerdings nicht.

Sie sollten sorgfältig abwägen, was Sie veröffentlichen und Ihre Accounts und Geräte ausreichend schützen, damit das Internet nicht vergessen muss. BSI für Bürger hat die wichtigsten Hinweise zum sicheren Umgang mit sozialen Netzwerken für Sie zusammengestellt: https://www.bsi-fuer-buerger.de/…/Zehn…/Zehn_Tipps_node.html

https://www.zeit.de/…/datenschutz-eugh-suchmaschinen-rechte…