Warum sie Merkel für den Job der Vernichtung Deutschlands ausgesucht haben

In nur 14 Jahren hat Merkel das 2000 Jahre alte Deutschland an den Rande seiner kompletten Zerstörung regiert
Seit dem seit dem 22. November 2005 ist Merkel Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist die erste Frau, die dieses Amt inne hatte, und sie ist die erste Kommunistin aus der DDR, der man dieses Amt anvertraut hatte. Die Folgen sind bekannt: In 14 Jahren hat sie, zusammen mit einer Armee von Stasi-Zersetzern aus der DDR, die einstmals blühende Bonner Republik, die 1990 in Gesamtdeutschland aufgegangen ist, bis zur völligen Unkenntlichkeit verunstaltet und faktisch Deutschland – einstmals die führende Wissenschafts- und Kulturnation der Erde – in die Zerstörung getrieben. Was weder der 30-jährige Krieg, weder die beiden Pestwellen und die beiden Weltkriege vermochten – Merkel hat es geschafft: Deutschland steht kurz vor seiner Auslöschung. Die Innenstädte dieses einst demokratischen Vorzeigelandes sind kaum noch von Beirut, Damaskus oder Riad zu unterscheiden. Der Anteil der Deutschen schwindet und ist jetzt bereits schon geringer als der Anteil der Moslem-Invasoren, die von Merkel und ihrer verbrecherischen Politiker-Clique nach den Vorgaben der nicht minder verbrecherischen “Neuen Weltordnung” (NWO) durch den Import ganzer islamischer Völker nach Deutschland verbacht wurden. Allein dies erfüllt alle Kriterien des §6 Völkerstrafgesetzbuchs, in der die Bedingungen aufgelistet sind, die politische Maßnahmen einer Regierung als Völkermord definieren.
Im Klartext: Merkel und ihre Regierung planen einen Genozid am deutschen Volk und ziehen diesen, unterstützt von den NWO-Parteien, von den NWO-Medien, der Justiz und vom Militär, gnadenlos durch.
Hinweis in eigener Sache. Aufgrund eines Speicherfehlers von WordPress wurde die nicht korrigierte Erstversion dieses Artikels nach erfolgter Korrektur zurückgespeichert – und zwar MIT ALLEN FEHLRN DER URFASSUNG..Es gab also derart viele Rechtschreibfehler, dass Leser den Eindruck haben musste, ich leide an Legasthenie. Dies ist nicht der Fall, Ich hoffe, dieses Problem nun beseitigt zu haben.
Merkel hat jedes Gesetz gebrochen, das sie brechen konnte. Sie hat das Grundgesetz faktisch außer Kraft gesetzt – und der gewaltigste Massen-Protest sowie die größte Mord–und Vergewaltigungswelle der gesamtdeutschen Geschichte prallten an dieser gewissen- und reuelosen Bolschewistin ab, als hätte es all dies nie gegeben. Millionen Deutsche gingen in tausenden Demonstrationen auf die Straße und forderten “Merkel muss weg!“. In hunderttausenden Artikeln der Alternativmedien wurde die fundamentale Gefahr des Scharia-Islam für die Demokratie und Menschenrechte des Westens dargestellt und bewiesen. Zigtausende seitens von Merkel nach Deutschland und Europa importierten Moslems ermordete Deutsche und Europäer und hunderttausende ebenfalls von diesen Invasoren zu Invaliden geschlagene Bioeuropäer haben sie so wenig berührt wie die größte Vergewaltigungswelle, die Deutschland und Europa in Friedenezeiten jemals erlebt haben.

An der Seite Merkels – der ohne Frage größten politischen Verbrecherin der gesamtdeutschen Geschichte einschließlich Hitler, Ulbricht und Honecker, stehen finanzgewaltige Kräfte, die die Medien der Welt kontrollieren und den Kurs der NWO vorgeben: Es ist, meine Leser wissen darüber Bescheid, vor allem das organisierte orthodoxe Judentum, das dank seiner Kontrolle über alle 193 Zentralbanken der Welt (mit vier Ausmahmen), seiner Kontrolle über den IWF, über den FED, über die UN, EU, den OIC, die diversen Geheimbünde wie Freimaurer, Illuminati, Skull&Bones und vor allem den brandgefährlichen jüdischen Orden B’nai B’rith, von dem Merkel mehrfach für ihre “hervorragende Arbeit” an der Zerstörung der Nationen und besonders der weißen Rasse ausgezeicnet wurde, die Merkel bei ihrem Kurs des globalen Völkermords gegenüber der weissen Rasse unterstützen. Für jeden der oben genannten Punkte liegen hier auf diesem Blog zahlreiche Artikel vor, die mit unwiderlegbaren Beweisen zu den obigen Thesen versehen sind.
Dass Merkel unser Land und Europa überhaupt an den Abgrund führen konnte unter Missachtung und Bruchs hunderter Gesetze, dass sie weder festgenommen noch des Amtes enthoben oder Opfer eines Attentats geworden ist, wie es Diktatoren ihrer Art immer schon gedroht hat (.s etwa Caligula, der, wie Merkel, die römische Bevölkerung zu seiner Zeit ausrotten wollte und von seinem Personenschutz, der Prätorianergarde, schließlich durch ein erfolgreiches Atttentat daran gehindert wurde) – dass Merkel also ihre kriminelle Polititk ohne jeden erkennbaren Widerstand bis heute durchführen kann: Das alles läßt den Glauben an die Fähigkeit der Demokratie, sich gegen ihre Feinde wirksam zu schützen, gegen null schwinden.
Merkel bleibt vom Elend und Leid des deutschen Volkes völlig unberührt
Weder hunderte Anzeigen von deutschen Verfassungsexperten, noch all die hunderten Petitionen, die von Millionen Deutschen unterschrieben und dann beim Bundestag eingereicht wurden, weder, wie ich schon erwähnte, die tausenden Demonstrationen noch die größte Verbrechenswelle, die Deutschland jemals erleben musste und die zum Großteil auf das Konto der Merkel-Invasoren geht (diese haben über eine Million Verbrechen verübt, 700 Verbrechen von Moslems geschehen jeden einzelnen Tag), haben es vermocht, Merkel zur Abdankung zu bewegen – geschweige denn, den Bundesstaatsanwalt zur Verhaftung Merkels wegen gröbster Verletzung der deutschen Gesetze zu veranlassen – noch den Bundestag zu einem Impeachment-Verfahren gegen Merkel zu bewegen. (In Deutschland heißt dieses Verfahren “konstruktives Misstrauenvotum“ mit dem Ziel der Absetzung der Bundeskanzlerin).
Welche Mächte in Deutschland stehen also hinter Merkel, einer Person, die in ihren Reden keine zwei Sätze in fließendem Deutsch zustande bringt und von deren Reden der Nachwelt nichts an Gehaltvollem überliefert werden wird? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns der Vita Merkels in der DDR zuwenden, wo sie sozialisiert wurde und wo sie zum dem wurde, der sie heute ist.
Wie die Stasi Merkel als zukünftige Zerstörerin Gesamtdeutschlands aussuchte
Die Stasi galt als der bestorganiserte Geheimdienst der Geschichte. Dieser von dem Doppelmörder Erich Mielke (Mielke erschoss als junger Kommunist und Mitglied der von Rosa Luxemburg gegründeten KPD Anfang der 20er Jahre des letzten Jhdts. zwei Polizisten in Berlin) geführte Geheimdienst war darauf spezialisiert, geeignete DDR-Bürger für Bewachung, Zersetzung und Spionage im Sinne des Kampfes des Bolschewismus um die Weltherrschaft schon sehr frühzeitig auszusuchen, um diese Personen dann vollständig zu manipulieren und zu willenlosen Werkzeugen der “Diktatur des Proletariats“ umzuwandeln. Eine dieser “geeigneten” Personen erspähte die Stasi in der Tochter des kommunistischen Pfarrers Horst Kasner, dem Vater von Angela Merkel, der, als einziger Westdeutscher, freiwillig mit Frau und seiner Tochter aus Hamburg in die DDR übersiedelte. Kasner war nicht irgendwer: In seinem Haus gingen die höchsten Vertreter der Stasi und SED ein und aus – und er hatte ganz offensichtlich die Aufgabe, die Kirche der DDR zu unterwandern, auszuspähen und mittelfristig auszuschalten.
Alsbald wurde ihr Vater der “Rote Kasner” genannt.
Merkel und ihr bolschewistischer Vater Horst Ksaner (Kazmierczak)
Horst Kasner hieß ursprünglich Horst Kazmierczak und war der Sohn des Polen Ludwig Kazmierczak. Ludwig Kazmierczaks Familie nannte sich ab 1930 Kasner. Warum es zu diesem Namenswechsel kam, ist bislang unbekannt, denn auch nach den Nürnberger Gesetzen von 1935 blieb er Pole. Fakt ist: Merkel ist eigentlich eine Polin, die sich einen deutschen Namen gab. Ihr Großvater kämpfte gegen die Deutschen – und sie führt diesen Kampf nun, ein Jahrhundert nach dem WK1, zu Ende. Sie ist nun dabei, Deutschland aus der Reihe der Kultur- und Wissenschaftsnationen für immer auszuradieren.
[1] Thorsten Krauel: Kanzlerin Angela Merkel ist zu einem Viertel Polin, Die Welt, 13. März 2013
Das obige Foto zeigt Merkels Großvater gemeinsam mit seiner Frau Margarethe vermutlich im Jahr 1919 oder 1920. Dabei trägt Ludwig Kazmierczak mit stolz verschränkten Armen die Uniform der sogenannten Haller-Armee – einer Einheit von Polen, die in der französischen Armee gegen die Deutschen eingesetzt wurde. Quelle
In einem Artikel mit dem Titel “Angela Merkels roter Vater” schrieb “Cicero” über Horst Kasner wie folgt:
“Sosehr er alles, was er beruflich wurde, der Kirche zu verdanken hatte, so sehr wurde seitens der DDR-Obrigkeit versucht, ihn als Mann des Staates in der Kirche zu instrumentalisieren. Dafür sprechen viele Belege, nicht nur die Tatsache, dass Horst Kasner dem Führungskreis des offensichtlich auch von der Stasi stark beeinflussten „Weißenseer Arbeitskreises“ angehörte, der theologisch und kirchenpolitisch „linke“ Positionen vertrat:
Als führender Mann dieser „Bruderschaft“ wirkte er innerkirchlich stark auf die Spaltung der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Berlin-Brandenburgischen Kirche hin. Obschon das von ihm geleitete Pastoralkolleg finanzielle Unterstützung durch die westdeutschen Landeskirchen erhielt, war Horst Kasner ganz und gar auf die DDR-Staatlichkeit fixiert.”

https://www.cicero.de/innenpolitik/angela-merkels-roter-vater/38352
In einem abgelegenen Heim für Behinderte breitete sich die Familie aus. So konnte aus einem Mädchen ein regelrechter Teufel entstehen, der weder Grundgesetz noch seinem Eid etwas schuldig war. Ein Teufel, der Deutschland und die Deutschen in das Fahrwasser der Ausrottung bugsierte.
Um hier irgendwelchen Verschwörungstheorien von idelogischen Spinnern vorzubeugen: Selbstverständlich konnte niemand damals ahnen, dass Angela Kasner (alias Kazmierczak) für diese Aufgabe die geeignte Person war. Doch die Geschichte sollte zeigen, dass sie dazu fähig und in der Lage sein sollte.
Merkels Vater Horst Kasner.
Wenn Bilder sprechen könnten, sähe man, welch antihumainären Geistes dieser falscher Pfarrer ist.
Ihr Chef-Manipulator war ihr Vater, der jenen verhängnisvollen Grundstein legte, ohne den sie, in der DDR schon in jungen Jahren karrierebereit oder perfekt angepasst, heute nicht an den Marionettenfäden der NWO-Mächte hängen würde, aus denen sie lebend nicht mehr herauskommen wird.
Keine Frage: Angela Merkel stand im Dienste des MfS. Ihr Gesellenstück war die Überwachung des DDR-Regimekritikers Robert Havemann.
Robert Havemann mit dem DDR-Liedermacher Wolf Biermann
Die grösste Aktion in der Geschichte der Stasi der DDR war die dauernde Observation des kritischen deutschen Regimekritikers und Kommunisten Robert Havemann.
Die Chefin dieser größten Observation der DDR-Geschichte war eine junge Stasi-Mitarbeiterin namens Angela Merkel. Quelle
Wer war Robert Havemann?
Robert Hans Günther Havemann (geb. 11. März1910 in München; gest. 9. April1982 in Grünheide) war ein jüdischerKommunist, Chemiker und politischer Publizist, der in Deutschland wirkte. Er war Mitglied der kommunistischen Gruppe „Rote Kapelle“ und Gründer der Gruppierung „Europäische Union“.
1933 begann Havemann bei dem Kolloidforscher Herbert Freundlich eine Dissertation über „Ideale und reale Eiweißlösungen“ und trat der oppositionellen Gruppierung „Neu Beginnen“ bei. Wegen eines DFG-Stipendiums konnte er 1935 mit einer physikalisch-chemischen Dissertation in Berlin promovieren. Von 1937 bis 1943 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Pharmakologischen Institut der Universität Berlin. Als begabter Naturwissenschaftler, dem das intuitive Experimentieren besonders lag, erwarb er sich mit Forschungen über die Biochemie des Blutstoffwechsels und mit Erfindungen zu meßtechnischen Analysemethoden erste Anerkennung.

Robert Havemann gründete 1943 die Gruppierung „Europäische Union“. Über seinen Neffen Wolfgang Havemann stand er auch in regelmäßigem Kontakt mit Arvid Harnack und anderen aus der Verrätergruppe „Rote Kapelle“.
1943 habilitierte sich Havemann, wurde 1943 wegen seiner verräterischen Tätigkeit verhaftet und noch im selben Jahr vom Volksgerichtshof wegen Hochverrats zum Tode verurteilt. Auf Intervention des Heeres-Waffenamtes wurde der Vollzug der Strafe ausgesetzt.[1] Er durfte weiter als (kriegswichtiger) Wissenschaftler wirken.
Nach 1945 war Havemann am sowjetischen Atombombenprogramm beteiligt. Ab 1947 lehrte er an der Ostberliner Humboldt-Universität. Von 1950 bis 1963 war er SED-Abgeordneter der Volkskammer. Oppositionelle Äußerungen führten 1964 zu seinem Parteiausschluß. Von 1977 bis 1979 stand er unter Hausarrest. Überraschend wurde Havemann im April 1980 zu einer Großkundgebung in Brandenburg zur „35. Wiederkehr der Befreiung von Häftlingen der damaligen Konzentrationslager“ eingeladen, auf der Erich Honecker eine Rede hielt.
Im Sommer 1981 wandte sich Havemann in einem Offenen Brief an den damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt mit der Aufforderung, „Deutschland der Blockkonfrontation zu entziehen“, sowie an den sowjetischen Staatspräsidenten Leonid Iljitsch Breschnew, den er aufforderte, die Teilung Europas in militärische Blöcke durch Friedens- und Abrüstungsverträge zu überwinden und Deutschland wieder zu vereinigen.
Am Ostberliner Schriftstellertreffen Ende 1981 durfte Havemann schon nicht nicht teilnehmen. Zusammen mit Pfarrer Rainer Eppelmann verfaßte er den Text zum „Berliner Appell“, der am 25. Januar 1982 – wenige Wochen vor Havemanns Tod – veröffentlicht wurde und unter der Devise „Friede ohne Waffen“ für eine unabhängige, gesamtdeutsche Friedensbewegung eintrat.
Einerseits wurde in den 1990er Jahren bekannt, daß Havemann inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR gewesen war; andererseits soll er selbst Opfer des MfS geworden und mutmaßlich von Angela Merkel bespitzelt worden sein.
Bereits von 1946 bis 1948 hatte er für den sowjetischen Geheimdienst KGB gearbeitet. Aus einer 2005 veröffentlichten Studie der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen ging hervor, daß Havemann als „Geheimer Informator“ (GI) unter dem Decknamen „Leitz“ zwischen 1953 und 1963 über Stimmungen im mitteldeutschen Wissenschaftsbetrieb berichten und westdeutsche Wissenschaftler anwerben sollte. Dabei habe er in seinen Berichten einige politisch unzuverlässige DDR-Wissenschaftler belastet.
Am 16. November 1989 wurde Havemanns Suspendierung als Mitglied der DAW durch diese rückgängig gemacht. Am 28. November des Jahres erfolgte durch die Zentrale Parteikontrollkommission (ZPKK) der SED seine postume Rehabilitierung mit der Erklärung, er habe „zum damaligen Zeitpunkt politisch richtige Einschätzungen und Wertungen der Politik der Partei vorgenommen“. Im August 2000 verurteilte das Landgericht Neuruppin zwei frühere DDR-Staatsanwälte, die 1976 und 1979 an Prozessen gegen Robert Havemann beteiligt waren, wegen Verfolgung des Regimekritikers und Rechtsbeugung zu Freiheitsstrafen von jeweils einem Jahr auf Bewährung. Quelle
Havemann wurde vom MfS als Staatsfeind Nr.1 der DDR bewertet. Die junge Angela Merkel war die Chefin seiner Rund-um-die-Uhr-Überwachung
Havemann publizierte auch im Westen Bücher unterhielt und ein Westgeldkonto, was nach DDR-Recht verboten war. Die Observation der Stasi fand in den Jahren 1979 bis zum Tode von Havemann 1982 ihren Höhepunkt und hatte geradezu bizarre Züge angenommen.
http://www.chronik-berlin.de/news/merkel_02.htm
Auf dem Wassergrundstück von Robert Havemann in Grünheide bei Berlin wurde Havemann unter Hausarrest gestellt
sein Grundstück wurde hermetisch abgeriegelt.
Er erhielt sogar Isolationshaft
und der Besuchszugang zu Havemann wurde von der Polizei und der Stasi kontrolliert.
Nachbargrundstücke wurden von der Stasi aufgekauft.
Polizeiautos wurden an beiden Ausgängen der Strasse postiert
und Bootsfahrten wurden von der Wasserseite von der Polizei mit Booten begleitet.
Eine Holzhütte auf dem Grundstück hat Frau Katja Havemann nach der Scheidung an einen Stasi IM (inoffizieller Mitarbeiter) verkauft.
Selbst das Zugangsrecht und Wegerechte wurde angetastet und Havemann deswegen mit Prozessen überzogen.
Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. (die Stasi/SED hatte zu diesem Zweck nach 1990 die deutsche Antifa in Gesamtdeutschland aufgebaut)
Angela Merkel hatte den Auftrag, die Überwachung Havemann’s selbst persönlich zu überwachen.
Zeitweise wurden bis zu 200 Stasiagenten auf das Grundstück angesetzt
und ausser Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben.
Die Überwachung kostete 740 000 DDR Mark.
Da das Urteil den Ausgang und Besuchszugang nicht regelte übernahm das die Stasi selber
Die Stasi liess nur ausgewählte Leute durch, die das Grundstück betreten durften, wozu der Pfarrer Meinel gehörte. (Quelle)
Angela Merkel war zu dieser Zeit als Studentin oder Doktorantin an dem Zentralinstitut für Physikalische Chemie an der Akademie der Wissenschaften der DDR tätig und war da FDJ Leitungssekretärin (Vorsitzende) an der Akademie der Wissenschaften der DDR und in dieser Zeit besonders staatstreu. Ihr Büro teilte sie mit einem Sohn Havemanns, dessen Familie zerrissen war und dessen Frau sich auch von Havemannn scheiden liess. Wer hier an Zufall glaubt, hat nichts vom perfekt organsierten Überwachungsstaat DDR begriffen. Denn so konnte sie alles Private über das Verhältnis von Robert Havemann, und seiner “staats- stasiunterwürfigen” Familie erfahren. Verdeckt als scheinbar harmlose Doktorantin an an der Akademie der Wissenschaften der DDR.
Die Stasi war sich nicht zu fein, selbst die Familienanghörigen Havemanns gegen ihn aufzuhetzen
Ein Sohn lebte im Westen und kritisierte den Vater in einem Spiegelinterview als nicht wirklichen Kommunisten mit Profilierungssucht. Frau Havemann wurde auch gegen Herrn Havemann aufgehetzt und dieser zweite Sohn von Havemann könnte auch in Opposition zum Vater gestanden haben.
Angela Merkel sagte später gegenüber dem Biografen Langguth, dass sie keinen besonderen Kontakt zu Havemann jr gehabt habe und sie die Ansichten des “Dritten Weges zwischen Kommunismus und Kapitalismus” nie geteilt habe. (Quelle)
Heute ist dieselber Person, für die es nie einen “dritten Weg” zwischen Kommunismus und Kapitalismussimus gegeben hatte, Bundeskanzlerin der “kapitalistischen” Bundesrepublik Deutschland – und dabei, diesen Staat in einen DDR2.0 zu verwandeeln.
Am 31. Januar 1978 plante das MfS einen neuen Operativplan gegen Havemann in Grünheide und weitere IM’s für die Stasi um die Zersetzungsarbeit fortzusetzen:
Ein “IM Chef” und ein “IM Alexander Reinhardt” wurden in der Folgezeit auf Havemann angesetzt
und sie sollten die Zersetzungsarbeit intensivieren.
Man entzog Havemann auch noch die Fahrerlaubnis aus “gesundheitlichen Gründen”.
1979 gab es im Mai ein totales Verbot des Besuchempfanges für Havemann.
Die Beobachtung und Observation von Havemann war also beispielhaft und einzigartig, auch für die Geschichte der Stasi in der DDR. Im Zentrum dieses Schwerverbrechens gegen die Menschlichkeit, des Verbrechens gegen die auch in der DDR-Verfassung enthaltenen Meinungsfreiheit (galt allerdings eh nur formal, um sich nach außen als demokratischer Staat zu präsentieren) in Form einer totalen Isolation eines Regimekritikers stand Angela Merkel.
Merkel untersagte dem WDR die Ausstrahlung eines Fotos, das sie bei der Überwachung Havemanns zeigte
In der WDR Redaktion plante man den Bericht ” Im Auge der Macht- die Bilder der Stasi” und wollte über die Stasiarbeit recherchieren. Die Redakteure stiessen dabei auf ein Foto, dass eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto war ANGELA MERKEL zu sehen, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte. Später wurde bekannt, das Frau Merkel die Aufgabe hatte die Observation selbst zu überwachen.
Das vom WDR gefundene Merkel-Bild, welches sie in DDR-Uniform vor dem Haus Havemanns zeigte, durfte nicht gesendet werden, weil Angela Merkel die Ausstrahlung des Fotos im WDR Film untersagt hatte.
Stasi sorgt heute für Kanzlerin Merkels Sicherheit
Rund 100 ehemalige Stasi-Mitarbeiter sollen im Landeskriminalamt Brandenburg arbeiten, 13 von ihnen in leitender Position, neun für den Staatsschutz und zwei sollen sogar für die Bewachung von Angela Merkel verantwortlich gewesen sein.
Für die Bewachung des Wochenendgrundstücks der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Schutzbereich Uckermark seien auch zwei ehemalige Stasi-Offiziere verantwortlich, hieß es. Einer der beiden habe zehn Jahre für die Stasi gearbeitet, zuletzt in der Abteilung III, die auch für das Abhören von Telefonaten aus dem Westen zuständig gewesen sei.
Zu den Dezernatsleitern gebe das Brandenburger Innenministerium keine Auskunft, bestätige aber, dass zwei ehemalige Stasi-Offiziere heute Polizeiräte im höheren Dienst sind. Einige der heutigen Dezernatsleiter hätten früher als Untersuchungsführer in der Elite- Abteilung IX der Stasi gearbeitet, die für die Inszenierung von politischen Prozessen zuständig war, berichtete „Monitor“.
Der Historiker der Stasi-Unterlagenbehörde, Roger bezeichnete das als einen Skandal. „Ich kann das kaum glauben. Ich dachte, die wären längst ausgesiebt.“ Rainer Wendt, Vorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft, sprach von komplettem Versagen der Regierung.
Das LKA ermittle auch in den Bereichen Staatsschutz und organisierte Kriminalität. „Hier brauchen wir Ermittlungskräfte, die überhaupt keine Zweifel an ihrer rechtsstaatlichen Gesinnung lassen.“
Quelle
Ein Titelbild von mir zum 25. Jahrestag der “Wiedervereinigung”:
Die kleine “DDR” schluckte die große BRD
Diese “zuverlässigen” Leute hat man. Es gibt nichts Zuverlässigeres als ein Stasi-Mitarbeiter. Nur mit der rechtsstaatlichen Gesinnung hapert’s. Macht nix. Denn die Wiedervereinigung war eh nie, wie man uns lehrt, die Übernahme der kleinen DDR durch die große BRD. Sondern es war, wie ich schon vor Jahren schrieb, der größte Coup der Stasi und einer der größten Cioups der Weltgeschichte: Ein kleines kommunistisches Land hat seinen großen und mächtigen kapitalistischen Bruder förmlich aufgefressen. Heute regiert die SED wie eh und je. Die DDR2.0 (Tarnbegriff BRD) wird wieder von einer DDR-treuen Staatsratsvorsitzenden regiert, die SED – damals ein Junktim zwischen der OstS-PD und Ost-KPD – wurde quasi nahtlos durch eine SED2.0 ersetzt (Junktim CDU-SPD) – und auch die Blockparteinen haben wir wieder.
Der einzige Unterschied zur DDR: Es gibt heute Millionen von meist westlichen Schlachtschafen, die immer noch glauben, in einer Demokratie zu lebene. Das gabs zu DDR-Zeiten nicht. Fast jeder DDRler wusste, dass sein Land ein ausgemachter bolschewistischer Unterdrückungsstaat war.
Angela MerkeL war DIE die STASI-Wissenschafts-Spionin “ANITA” !!!!

War Merkel die Wissenschafts-Spionin ANITA?


Angela MerkeL war KGB und MfS-STASI in der DDR !!!!
https://recentr.media/video/angela-merkel-legal-kgb-egal-

Warum sie Merkel für den Job der Vernichtung Deutschlands ausgesucht haben