Claus Kleber

Christian Kott
8 Std. ·
Der Versuch eines Interviews von ZDF-Chefdemagoge Claus Kleber mit Sebastian Kurz hat Wellen geschlagen.

Unglaublich, mit welcher Arroganz Kleber den österreichischen Bundeskanzler darüber zu belehren versucht, was Kurz nun gefälligst zu tun und vor allem zu unterlassen habe.

Und erfrischend souverän, wie der junge Bundeskanzler den unverschämten Piefke dahin zurückschickt, wo er hingehört: In die Propagandaabteilung des heute-journals, dem würdigen Nachfolger der „Aktuellen Kamera“ des DDR-Fernsehens.

Es wird der Tag kommen, an dem dieser sogenannte „Journalismus“ nur noch von denen finanziert wird, die für so etwas freiwillig Geld bezahlen. Kleber wird dann den Gürtel viel, viel enger schnallen müssen..,