„Große Teile der bürgerlichen Mittelschicht sind dabei, sozial zu verrohen“

Paul Pawlowski
36 Min ·
Jutta Ditfurth zuzustimmen, passiert mir auch nicht alle Tage. Aber hier trifft sie den Nagel auf den Kopf:

*…Große Teile der bürgerlichen Mittelschicht sind dabei, sozial zu verrohen. Die zehnjährige Langzeituntersuchung Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit der Forschergruppe um Wilhelm Heitmeyer in Bielefeld hat belegt, wie aggressiv, rassistisch und sozialverächtlich immer größere Teile des Bürgertums geworden sind. Man hat gerade unter der SPD-Grünen-Regierung (1998-2005) nicht nur irrwitzige steuerliche Vorteile für sich durchgesetzt, an welche nachfolgende Regierungen anknüpfen konnten, jetzt gönnen sie den Ärmsten kaum noch lächerlichste staatliche Transferleistungen, denn das Geld geht von ihrem Einkommen oder Profit ab. Es sind inzwischen Arbeits- und Lebensverhältnisse durchgesetzt worden, die die durchschnittliche Lebensdauer der gering Verdienenden und Armen – ganz abgesehen von Glück, Freiheit und Gesundheit – außerordentlich mindern…*

Die bürgerliche satte Mitte ist die, eher Demokratie opfern würde, als ihre „wohlverdiente“ Kreuzfahrt.
https://www.heise.de/tp/features/Grosse-Teile-der-buergerlichen-Mittelschicht-sind-dabei-sozial-zu-verrohen-3363448.html?fbclid=IwAR0DkAhU907gVEBnQjFFKFwYvAdryAWjkKsbvJ6yZJtOEnU-MXAF8V9Cuo0