Gerhard Schröder: „Wir haben gegen das Völkerrecht verstoßen“

Offiziell präsentieren sich die NATO-Staaten gerne als Beschützer und Anwälte des Völkerrechts. Doch in der Realität ist genau das Gegenteil der Fall. Nur selten geben ehemals Verantwortliche dies auch zu. Umso bemerkenswerter ist, dass Alt-Bundeskanzlers Gerhard Schröder im März 2014 öffentlich kundtat, mit dem Angriff auf Jugoslawien im Jahr 1999 gegen das Völkerrecht verstoßen zu haben. Vor 17 Jahren läutete dieser Krieg eine blutige Epoche völkerrechtswidriger NATO-Angriffe ein. Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien sollten als Ziele des Vernichtungsfeldzuges folgen. Mit diesem traurigen Jubiläum beschäftigt sich diese Woche auch eine Sonderausgabe von „Der Fehlende Part“: https://deutsch.rt.com/programme/der-…