Betrüger prellt Amazon um 330.00 Euro

Ein alter Gaunertrick funktioniert offenbar immer noch bestens, wie jetzt Online-Riese Amazon schmerzlich erfahren musste.

Sicher haben Sie auch schon einmal von der Abzockmasche gehört, dass statt der bestellten Ware etwas komplett Wertloses im Paket kam, etwa Erde. Ein Betrüger hat diese Masche aufgegriffen und sozusagen verfeinert. Das Opfer: Niemand geringeres als Amazon.

Erde statt iPhone

Er nutzte dazu eine Schwachstelle im Online-Versandhandel aus. Das ging so: Der 22jährige bestellte bei Amazon teure Artikel wie iPhones, Dronen und Tablets. Er entnahm die Produkte und schickte die Pakete dann wieder zurück. Sein Trick: Diese füllte er so mit Erde auf, dass sie ziemlich genau das gleiche Gewicht wie zuvor hatten. Also Waren raus, Erde rein – bis das Gewicht wieder passte. Denn bei Amazon werden Retouren nur in Ausnahmenfällen genau beäugt, stattdessen wird lediglich das Gewicht überprüft. Stimmt es, wandert das Geld auf das Konto des Käufers zurück. Die auf diese Weise ergaunerten Produkte verkaufte der Betrüger anschließend über eine extra gegründete GmbH über den eigenen Onlineshop weiter.

Die Masche funktionierte erstaunlicherweise sehr lang, ohne aufzufallen. Erst als Amazon anfing, vermehrt Kunden mit hohen Rückgabequoten zu kontrollieren, sei der Betrug aufgefallen. Angeblich handelt es sich um den größten Amazon-Betrug, der jemals in der EU aufgeflogen ist. Der Gesamtschaden beläuft sich auf insgesamt rund 330.000 Euro.