Ökodiktatur der Grünen, Wohlstand weg, Armut für Jeden

Zur Zeit ist Greta Thunberg in Paris zu Gast, um dort in der Nationalversammlung zu sprechen. Allerdings begegnete man ihr dort recht spöttisch gegenüber. Es entstanden hitzige Debatten, da sie die Politiker aufforderte, endlich für den Umweltschutz tätig zu werden. Zuvor hatte sich in Frankreich vor allem von rechts Protest gegen den Auftritt des Mädchens geregt, das die weltweite Klimabewegung Fridays for Future angestoßen hatte.
Das die Klimabewegung von den Grünen sowie der Umweltlobby inszeniert wurde, ist wahrscheinlich jedem klar. Die Durchsetzung politischer Ziele geht dort eben nicht ohne die Instrumentalisierung von Kindern, vor allen Dingen nicht, wenn damit viel Geld zu verdienen ist.
Der Klimahype hat bisher schon ungeahnte Wirkungen entfaltet. Unisono haben fast alle Politiker beschlossen, sich dieser Ideologie anzuschließen, und auf den „Heilszug“ aufzuspringen. Schließlich kann man damit eine Menge Geld in die Staatskasse spülen, denn Facetten des Klimaschutzes gibt es genug. Also packt man es an, jeder heiße Sommertag bei uns in Deutschland, wird fortan mit der Erderwärmung in Zusammenhang gebracht.
Wer jedoch geglaubt hat, CO2-Steuer und die eventuell kommende Benzinsteuer bleiben die einzigen irrwitzigen Ideen der grünen Köpfe, der sollte sich das Interview anhören, das heute von der Moderatorin des Deutschlandfunks Sandra Schulz mit dem angeblichen „Umweltökonom“ Niko Paech geführt wurde. Darin hatte er eine radikale Verarmung der deutschen Bevölkerung gefordert. Lenkungswirkung innerhalb einer Gesellschaft kann man nur dann erzielen, wenn entsprechende Steuern nicht zu gering sind, so seine Meinung. Dies sei seit Jahren der Fall, wenn diese Steuer wirksam das Verhalten der Bevölkerung ändern soll, müsse sie erheblich höher sein.
Aber hören Sie selbst: Zu dem Interview (Audio, 9:30) gelangen sie hier.
Eine politisch herbeigeführte Verarmung der Bevölkerung würde das Weltklima nicht retten, auch wenn dies von einigen verblödeten Hardlinern immer wieder propagiert wird. Der Rest der Welt hält Deutschland ohnehin schon für schwachsinnig.
https://politboerse.blog/2019/07/23/oekodiktatur-der-gruenen-wohlstand-weg-armut-fuer-jeden/?fbclid=IwAR3itkFeA9dem76i02KMjyDlA8Bafyz5LRJtD5lJ4qCz9wyRduRMhuPnfDM
Margret Jacobsen
DANN BEKOMMEN DIE BLÖDEN GRÜNEN AUCH KEIN GELD MEHR VOM DEUTSCHEN STEUERZAHLER. ALSO DANN BITTE ARBEITEN GEHEN, WAS DIE IDIOTEN NIE GELERNT HABEN, ODER HARZ 4 . ABER DANN IST FÜR DIE IDIOTEN KEIN GELD MEHR DA. MEIN LIEBER SCHOLLI, WIE BLÖD SIND DIE EIGENTLICH. ICH GLAUBE SEHR BLÖDE.