Christian Horst

19. Juli um 13:04 •
Peter Weber ist ein Unternehmer, der sich differenziert zu den Zuständen in unserem Land äußert. Dabei kritisiert er die Regierung und die von ihr zu verantwortende Politik. Was ich bisher von ihm gelesen und gehört habe war immer in einer angemessenen Wortwahl verfasst und auf dem Boden unserer FDG.
Monitor hatte nun einen Bericht über ihn, der gestern Abend ausgestrahlt wurde.
Was dort ab 10:10, Link im ersten Kommentar, abgesondert wurde, spottet jeder Beschreibung. Das Team von Restle, das männliche Pendant von Panorama-Reschke, sparte nicht mit Fehlinformationen und Diffamierungen. Gesinnungs-TV wie aus den Zeiten des schwarzen Kanals.
Evelin Pannier schreibt dazu:
„Peter Weber informierte, dass Monitor am 18.07. über ihn einen Beitrag bringen wird. Er war voller Hoffnung, dass man dieses Mal fair mit ihm umgehen würde. Eine drittklassige Medienbeauftragte interviewte ihn einige Tage zuvor. Ein grausiges Interview seitens jener völlig unbedarften, aber auf Linie getrimmten, Dame.
Nichts von Peter Webers Aussagen wurde im Beitrag verwendet. Im Grunde ist dieser diffamierende Beitrag von monitor die Fortsetzung von quer des BR.
Ich frage mich, ob die ewig auf ihrer braunen Wolke schwebenden Restles und Reschkes wirklich nichts realisieren, weil sie ja die Guten sind und alle Meinungsspektren rechts von ihrer selektiven linksaußen Wahrnehmung bereits rrrächtsextremistisch für sie sind. Und das gute alte Links fängt da an, wo bei R&R rechts beginnt.. Das einstige gute alte Links, mit Menschen, wie dieser Frau,die ihren gesunden Menschenverstand behielten und Zweifel zuließen. https://www.facebook.com/ev.pannier/posts/1884753124884102 – Und liberale oder konservative Stimmen sind ja nun schon voll Nahzi. Alles Nahzis! “ Wehret den Anfängen!“ Alles in einen Topf, was gegen Denkverbote und Maulkörbe des politisch medialen Blocks in diesem Lande aufbegehrt. Man erstickt in diesem Land an der linksgrünen notorischen Diskursverweigerung und man ist nur noch angewidert von den drögen braunen Platzanweisern der ÖR.
So ist es auch wieder Peter Weber ergangen. Man hat ihn erneut diffamiert und abgewertet als dumpfen Rechten, als Gefahr für die Gesellschaft.
Hier Monitor, ab Minute 10.10 der unsägliche Beitrag. Davor nicht minder abenteuerlich, die mediale Vernichtung der AfD.“

Evelin Pannier Hier nochmal mein spontanes Statement auf YT, direkt Donnerstag nach der medialen Demontage Peter Webers durch Restle, warum ich der Überzeugung bin, sich gerade auch unbedingt weiter mit Peter Weber zu solidarisieren (auch wenn er im Vergleich zu den vielen aufklärenden Aktivisten, on- wie offline, erst ziemlich spät begann, seine Meinung kundzutun). Es identifizieren sich enorm viele Menschen in unserem Land mit ihm, mit einem, der Charisma und Haltung zeigt, einem aus der bürgerlichen Mitte mit einem unerschütterlichen Selbstverständnis zur gelebten Meinungsfreiheit. – Das ist die eigentliche Gefahr für die „Eliten“, weil er eben nachweislich n i c h t einmal rechts ist und sein Name nicht verbrannt. Ich hoffe, die Medien schaffen dies auch nicht.